Renitenten Ladendieb festgenommen u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Renitenten Ladendieb festgenommen u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Renitenten Ladendieb festgenommen

Zeit: 29.10.2019, 10.20 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Die Dresdner Polizei hat gestern Vormittag einen renitenten mutmaßlichen Ladendieb (21) festgenommen.

Ein Mitarbeiter (36) hatte den 21-Jährigen beobachtet, als er sich in einem Lebensmittelmarkt an der Königsbrücker Straße Waren im Wert von rund 24 Euro in seinen Rucksack steckte. Als er den Mann ansprach und festhalten wollte, setzte sich dieser zur Wehr. Der 36-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Mit Hilfe eines Kundens und eines weiteren Mitarbeiters gelang es, den mutmaßlichen Ladendieb bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Gegen den jungen Deutschen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (sg)

Mann überfallen

Zeit: 30.10.2019, 03.00 Uhr bis 03.20 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht einen Mann (23) auf der Alaunstraße überfallen.

Der Täter fragte den 33-Jährigen zunächst nach Feuer zum Anzünden einer Zigarette. In der Folge schlug er dem Mann ins Gesicht und forderte Bargeld. Nachdem er etwa 50 Euro erhalten hatte, flüchtete er und zwei Begleiter in Richtung Albertplatz. (sg)

Kartenlesemodul von Geldautomaten gestohlen

Zeit: 28.10.2019, 22.00 Uhr bis 29.10.2019, 11.30 Uhr

Ort: Dresden-Zschertnitz

Unbekannte haben an der Straße Räcknitzhöhe ein Kartenlesemodul von einem Geldautomaten gestohlen. Die Täter begaben sich in den Automatenraum einer Sparkasse und brachen den Automaten auf. In der Folge demontierten sie das Lesegerät. Angaben zu Höhe des Sachschadens und zum Wert des Diebesgutes liegen bislang nicht vor. (sg)

Falsche Gewinnversprechen

Zeit: 29.10.2019, 09.30 Uhr und 13.10 Uhr

Ort: Dresden-Weißig, Gruna

Unbekannte haben gestern zweimal versucht Dresdner mit falschen Gewinnversprechen zu betrügen.

Am Vormittag riefen sie bei einem Weißiger (66) an und offerierten einen Gewinn von 179.000 Euro. Im Gegenzug sollte er für 250 Euro Wertkarten kaufen.

Einer 78-Jährigen aus Gruna und ihrem Ehemann versprachen sie 78.000 Euro, gegen eine Zahlung von 2.790 Euro.

In keinem der Fälle ließen sich die Angerufenen auf den Betrug ein. Ein Vermögenschaden trat nicht ein. (sg)

Schulgebäude beschmiert

Zeit: 25.10.2019, 14.30 Uhr bis 28.10.2019, 06.00 Uhr

Ort: Dresden-Stadt Neudorf

Am Wochenende sind Unbekannte in das Gelände einer Schule an der Konkordienstraße eingedrungen und haben mehrere Graffiti hinterlassen.

Die Täter verunzierten verschiedene Wände und Türen mit Schriftzügen. Zudem hinterließen sie mehrere Hakenkreuze sowie Schäden an zwei Scheiben und einer Gerätekiste, die versucht wurde aufzubrechen. Der Gesamtschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. (lr)

Stoßstange beschädigt - Zeugenaufruf

Zeit: 28.10.2019, 09.35 Uhr bis 09.50 Uhr

Ort: Dresden-Strehlen

Am Montagvormittag hat ein unbekannter Autofahrer auf einem Parkplatz vor einem Autohaus an der Liebstädter Straße die hintere Stoßstange eines Audi A3 beschädigt. Anschließend verließ er die Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Landkreis Meißen

Fußgänger schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit: 29.10.2019, 17.15 Uhr

Ort: Meißen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Straße Neumarkt, bei dem am Dienstag ein Fußgänger (75) schwer verletzt wurde.

Ein Ford Fiesta (Fahrer 53) bog aus dem Parkhaus der Neumarktarkaden und erfasste den 75-Jährigen im Bereich einer Fußgängerampel. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen insbesondere zur Ampelschaltung machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (sg)

Fahrradfahrer gestürzt Zeugen gesucht

Zeit: 29.10.2019, 17.20 Uhr

Ort: Radebeul

Am Dienstagabend ist ein Radfahrer (16) auf der Meißner Straße gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt.

Der 16-Jährige fuhr in Richtung Coswig. An der Einmündung Ledenweg kam ihm ein unbekannterPkw entgegen. Der Fahrer übersah offenbar den Radfahrer und bog nach links in den Ledenweg ab. Der Jugendliche musste stark bremsen und stürzte dabei. Der Pkw verließ die Unfallstelle.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem Pkw und dessen Fahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (lr)

Altkleidercontainer in Brand gesetzt

Zeit: 29.10.2019, 16.15 Uhr

Ort: Riesa

Am Dienstagabend hat es an den Altkleidercontainern neben dem Parkplatz Käferberg gebrannt. Einer der Behälter wurde dabei beschädigt.

Zeugen hatten eine Frau und einen Mann beobachtet, die sich zuvor an den Containern zu schaffen gemacht hatten. Alarmierte Polizeibeamte konnten die 40-Jährige und ihren 35-jährigen Begleiter in der Nähe des Tatortes stellen. Die beiden Deutschen müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall unter Alkoholeinfluss

Zeit: 29.10.2019, 15.25 Uhr

Ort: Wehlen, OT Dorf Wehlen

Am Dienstagnachmittag ist auf der Pirnaer Straße ein Seat auf einen Skoda aufgefahren. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte Alkoholeinfluss bei dem Seatfahrer (65) fest.

Der Skoda (Fahrer 55) fuhr von Pirna in Richtung Wehlen. An einer Einmündung bremste er, um abbiegen zu können. Dies bemerkte der Seatfahrer offenbar zu spät und fuhr auf. Durch die Kollision wurde der Skoda auf einen geparkten Mini geschoben. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 55-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille. Die Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein des Mannes sichergestellt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (lr)

Bei Flucht gegen Baum gefahren

Zeit: 29.10.2019, 12.30 Uhr

Ort: Freital, OT Wurgwitz

Am Dienstagmittag ist der Fahrer (59) eines Audi A4 auf der Zöllmener Straße gegen einen Baum gefahren und hat sich dabei verletzt. Augenscheinlich stand er dabei unter dem Einfluss von Alkohol.

Durch Zeugen wurde bekannt, dass ein betrunkener Audifahrer in Freital unterwegs wäre. Alarmierte Polizisten entdeckten den Audi auf der Wilsdruffer Straße und wollten ihn kontrollieren. Der Fahrer hielt nicht an, sondern floh mit hohem Tempo. Seine Fahrt endete an einem Baum an der Zöllmener Straße, nachdem er die Kontrolle über den Wagen verloren hatte. Als die Beamten den Mann aus dem Auto holten, nahmen sie deutlichen Alkoholgeruch wahr und mussten den schwankenden Fahrer stützen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ein Alkoholwert liegt noch nicht vor. Außerdem war der Mann nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher, den er bislang noch nicht abgegeben hatte.

Der 59-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_68488.htm