Raub und schwere Körperverletzung u. a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Raub und schwere Körperverletzung u. a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Raub und schwere Körperverletzung Zeugenaufruf

Zeit: 08.08.2021, 18:00 Uhr

Ort: Dresden-Gorbitz

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einem Raub und einer schweren Körperverletzung von Anfang August sucht die Dresdner Polizei nach Zeugen (siehe Medieninformation Nr. 492/21 vom 8. August 2021).

Bisherigen Ermittlungen zufolge kam es im Umfeld der Straßenbahnhaltestelle Amalie-Dietrich-Platz zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 39-Jährigen und mindestens vier weiteren Männern. Dabei wurde einer der Männer (30) schwer verletzt und das Handy des 39-Jährigen entwendet. Die Hintergründe des Sachverhalts sind noch nicht abschließend geklärt.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Sachverhalt und der Identität der übrigen Beteiligten machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Frau angerempelt und schwer verletzt Zeugenaufruf

Zeit: 03.09.2021, 11:15 Uhr

Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Bei einem Unfall an der Straßenbahnhaltestelle Bahnhof Mitte hat eine 57-Jährige am Freitagvormittag vergangener Woche schwere Verletzungen erlitten. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Frau wollte in eine Straßenbahn einsteigen. Ein offenbar unter Alkoholeinfluss stehender Mann rempelte sie dabei an, so dass sie stürzte. Der Unbekannte bat um Entschuldigung und ging davon. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der Mann war etwa 1,65 Meter groß und hatte seine Haare sehr kurzgeschnitten. Er trug eine lange Hose mit Tarnfleckmuster, ein schwarzweißes T-Shirt und ein schwarzes Kopftuch.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Mann machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (uh)

Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Zeit: 09.09.2021, 22:30 Uhr

Ort: Dresden-Seidnitz

Eine Radfahrerin (17) ist am Donnerstagabend bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Die 17-Jährige befuhr die Bodenbacher Straße in Richtung Stadtzentrum. Als die Radfahrerin kurz vor der Liebstädter Straße auf den Fußweg fahren wollte, stürzte sie. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Zwei Autos gestohlen, eins aufgebrochen

Zeit: 08.09.2021, 19:10 Uhr bis 09.09.2021, 16:40 Uhr

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben in der Leipziger Vorstadt zwei Autos gestohlen und ein weiteres beschädigt.

So entwendeten die Täter in der Nacht zu Donnerstag einen Audi A80 von der Moritzburger Straße. Der Zeitwert des 30 Jahre alten Autos wurde mit rund 1.600 Euro angegeben. Bei einem ebenso auf der Moritzburger Straße parkenden Toyota Avensis zerstörten die Täter eine Seitenscheibe und gelangten so in das Auto. Sie konnten das Fahrzeug aber offenbar nicht stehlen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Auf der Schanzenstraße stahlen die Täter am Donnerstag einen Audi A3. Der Wert des zehn Jahre alten Wagens ist noch nicht bekannt. (uh)

Auffahrunfall unter Drogeneinfluss

Zeit: 09.09.2021, 17:40 Uhr

Ort: Dresden, A 4

Am Donnerstagnachmittag ist in Höhe der Autobahnabfahrt Neustadt ein Renault Megane (Fahrer 21) auf einen Seat Leon aufgefahren.

Beide waren auf der linken Fahrspur in Richtung Görlitz unterwegs. Als der Fahrer (47) des Seat bremsen musste, fuhr der 21-Jährige mit dem Megane auf. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 21-Jährigen den Einfluss von Cannabis statt. Gegen den Deutschen wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (lr)

Spontanversammlung vor Club

Zeit: 09.09.2021, 21:35 Uhr bis 10.09.2021, 01:00 Uhr

Ort: Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zu Freitag haben sich etwa 15 Menschen vor einem Club an der Löbtauer Straße zu einer Spontanversammlung zusammengefunden.

Die Männer und Frauen brachten ihren Protest gegen die corona-pandemiebedingten Regeln in dem Club zum Ausdruck. Gegen einen 41-jährigen Deutschen leiteten Polizeibeamte ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der Volksverhetzung ein. Er hatte mit Kreide einen Spruch mit augenscheinlich strafbarem Inhalt auf die Fahrbahn geschrieben. Gegen 1 Uhr wurde die Versammlung beendet. (sg)

Landkreis Meißen

Motorrad mit falschen Kennzeichen Fahrer unter Drogeneinfluss

Zeit: 09.09.2021, 08:10 Uhr

Ort: Nossen

Am Donnerstag haben Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe auf dem Gelände eines Autohofes ein Motorrad festgestellt, dessen Kennzeichen in Fahndung standen und dessen Fahrer offenbar ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. 

Eine Überprüfung ergab, dass die Kennzeichen gestohlen waren und nicht an die BMW gehörten, das Motorrad selbst war nicht zugelassen. Den Fahrer machten die Beamten in der Raststätte ausfindig. Der Mann (28) konnte keine Fahrerlaubnis vorweisen und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und gegen den 28-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Der Deutsche muss sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie wegen Verstoß gegen die Pflichtversicherung verantworten. Wie er in den Besitz der Kennzeichen gelangte, ist Bestandteil der Ermittlungen. (lr)

Mit 1,8 Promille auf dem Fahrradsattel

Zeit: 09.09.2021, 20:00 Uhr

Ort: Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa haben am Donnerstagabend einen 29-Jährigen gestoppt, der offenbar unter dem Einfluss von Alkohol Fahrrad fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Die Beamten leiteten eine Blutentnahme ein und ermitteln nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den Deutschen. (uh)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Volksverhetzung und Körperverletzung

Zeit: 09.09.2021, 22:20 Uhr

Ort: Freital-Döhlen

Die Polizei ermittelt nach einer Auseinandersetzung zwischen drei Jugendlichen (15, 16, 17) sowie einem Mann (33) und einer Frau (32), bei der die 32-Jährige schwer verletzt wurde.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand beleidigte das Duo in der Nacht zu Freitag die drei Jugendlichen (kosovarische Staatsangehörigkeit) auf einem Parkplatz an der Dresdner Straße rassistisch, woraufhin es zum Streit kam. Als die 32-Jährige eine Bierflasche nach den Jugendlichen warf, schlug ihr der 15-Jährige ins Gesicht. Dabei verletzte er sich leicht, die Frau trug schwere Verletzungen davon.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 15-Jährigen wegen Körperverletzung. Die beiden Deutschen müssen sich wegen Volksverhetzung verantworten. (uh)

Audi Q5 gestohlen

Zeit: 09.09.2021, 23:30 Uhr bis 10.09.2021, 06:15 Uhr

Ort: Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag einen Audi Q5 von der Straße Alter Bahndamm entwendet. Der Wert des drei Jahre alten Autos wurde mit rund 40.000 Euro angegeben. (uh)

Unfall mit zwei Verletzten

Zeit: 09.09.2021, 16:45 Uhr

Ort: Neustadt in Sachsen, OT Polenz

Auf der S 159 kam es am Donnerstagnachmittag zum Zusammenstoß eines VW Golf (Fahrer 34) und eines VW Passat (Fahrer 58). Beide Fahrer wurden dabei verletzt.

Der 34-Jährige war mit dem Golf von Neustadt in Sachsen in Richtung Langenwolmsdorf unterwegs, als er in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem entgegenkommenden Passat zusammenstieß. Er selbst wurde dabei schwer, der 58-Jährige leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 45.000 Euro. (lr)

Mehrere Fahrzeuge beschädigt Zeugen gesucht

Zeit: 09.09.2021, 11:50 Uhr

Ort: Dippoldiswalde, OT Reinholdshain/Glashütte

Am Donnerstagmittag stießen auf der S 190 am Abzweig Am Bauzentrum ein Renault Clio und ein Mercedes GLC zusammen. Die Fahrerin (80) des Renault hatte zuvor offenbar weitere Autos beschädigt.

Die 80-Jährige war auf der S 190 von Glashütte nach Dippoldiswalde unterwegs. An der Einmündung bog sie nach rechts ab und fuhr auf den vorausfahrenden Mercedes (Fahrer 73) auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme berichteten Zeugen, dass die Seniorin zuvor bereits in Glashütte zwei geparkte Autos sowie eine Schutzplanke und einen Zaun gestreift hatte. Bei einer späteren Absuche fanden die Polizisten die geschädigten Autos nicht mehr.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Unfällen, insbesondere zu den Geschädigten und der Fahrweise des Renault machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Unfall mit drei Beteiligten

Zeit: 09.09.2021, 17:15 Uhr

Ort: Lohmen

Am Donnerstagnachmittag sind drei Autos auf der Einmündung der Kastanienallee auf die Basteistraße zusammengestoßen.

Der Fahrer (28) eines Ford Focus war auf der Basteistraße in Richtung Pirna unterwegs und wollte nach links in die Kastanienallee abbiegen. Dabei kollidierte er mit einem auf der Basteistraße entgegenkommenden Ford Kuga (Fahrerin 55). Dieser wurde infolge der Kollision gegen einen in der Kastanienallee wartenden VW Passat (Fahrer 50) geschoben. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (lr)

Traktor beschädigte Kia

Zeit: 09.09.2021, 13:25 Uhr

Ort: Stolpen, OT Helmsdorf

Bei einem Unfall zwischen einem Traktor (Fahrer 45) und einem Kia (Fahrer 59) ist am Donnerstagmittag ein Schaden von etwa 800 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand.

Der 45-Jährige befuhr mit dem Traktor die Wesnitzstraße. Beim Abbiegen in die Rennersdorfer Straße touchierte er mit dem vorn am Traktor angebrachten Mähwerk den Kia des 59-Jährigen. Dieser wollte nach links auf die Wesenitzstraße abbiegen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (rr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83765.htm