Räuberischer Diebstahl, u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Räuberischer Diebstahl, u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Räuberischer Diebstahl

Zeit: 19.02.2021, gegen 12:00 Uhr

Ort: Dresden-Gorbitz/Süd

Der zwischenzeitlich bekannt gemachte Tatverdächtige (45, deutsch) entwendete in einem Supermarkt Waren im Wert von 3,22 Euro und passierte damit den Kassenbereich ohne zu bezahlen. Vom Ladendetektiv (43) auf den Diebstahl angesprochen, begann der Tatverdächtige sich gegen ein Festhalten seiner Person aktiv zur Wehr zu setzen. Unter Anderem führte er mehrere Kopfstöße gegen den Detektiv aus. Dieser wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt gegen den 45-Jährigen wegen räuberischen Diebstahls.

Mehrere Straftaten bei Korso

Zeit: 20.02.2021, 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Ort: Dresden-Stadtgebiet

Am Samstag führte die Polizeidirektion Dresden einen Einsatz zu einem angemeldeten Autokorso durch (siehe Medieninformation Nr. 108/21 der Polizeidirektion Dresden vom 20.02.2021).

Im Nachhinein sind der Polizei mitunter Sachverhalte bekannt geworden, bei denen es zu Straftaten im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen kam.

Während des Autokorsos wurde gegen 16.15 Uhr eine Auseinandersetzung auf der Reichenbachstraße bekannt, bei denen Versammlungsteilnehmer mit zwei Radfahrern aneinander gerieten, die zuvor den Aufzug blockierten. Gegen 17.00 Uhr verhinderten vier Radfahrer auf der Augsburger Straße die Weiterfahrt von Teilen des Autokorso. Ebenso kam es später auf der Bautzner Straße zu Blockadeaktionen von einzelnen Personen, die von der Polizei beendet wurden. In diesem Zusammenhang wurde die Beschädigung eines Autos durch Steinwurf bekannt (bereits als Sachbeschädigung vermeldet). Am Aufzugsende im Bereich der Marienbrücke kam es zudem zu einem weiteren Steinwurf auf die Versammlung. Tatverdächtige oder geschädigte Personen sind hierzu nicht bekannt.

Zwischenzeitlich ist eine weitere Anzeige wegen Sachbeschädigungen bekannt geworden. Weiterhin liegt eine Anzeige wegen Körperverletzungen vor, weil Teilnehmer der Versammlung mit körperlicher Gewalt gegen Versammlungsgegner vorgingen. Die Polizei ermittelt in allen bekannten Fällen und bereitet den Einsatz nach.

Im Rahmen der Absicherung des Versammlungsgeschehens wurde ein Polizeibeamter der Verkehrspolizei durch einen unbeteiligten Dritten angefahren und leicht verletzt.

In Zusammenhang der benannten Straftaten und der Versammlung sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu Vorfällen machen können oder selbst geschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen (lr)

Einbruch in Wohnung

Zeit: 19.02.2021, 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: Dresden-Gorbitz/Süd

Unbekannte Täter nutzten die kurze Abwesenheit des Mieters (37) und öffneten die herangezogene Wohnungstür. In der Folge entwendeten sie die Geldbörse des Geschädigten mit diversen persönlichen Dokumenten sowie einer geringen Menge Bargeld.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 19.02.2021, 18:00 Uhr bis 20:10 Uhr

Ort: Dresden-Rochwitz

Unbekannte Täter stellten eine Leiter an die Fassade eines Einfamilienhauses und schlugen in der Folge eine Scheibe im 1. OG ein. Durch dieses stiegen die Täter in das Haus ein, durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck mit bislang unbekanntem Wert. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 1.000 Euro beziffert.

Unfallflucht

Zeit: 20.02.2021, 05:20 Uhr

Ort: BAB 4, Dresden Chemnitz, km 26,2 (Höhe Tanneberg)

Der Fahrer eines Audi A4 befuhr die Bundesautobahn 4 aus Richtung Dresden in Richtung Chemnitz. Am Kilometer 26,2 (Höhe Tanneberg) fuhr er aus bisher nicht geklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden ukrainischen Sattelzug (Fahrer, 25, Ukraine) auf. Danach kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb hinter der Schutzplanke stehen. Nach dem Unfall stieg der Audi-Fahrer in einen, in gleicher Richtung fahrenden, unbekannten Pkw und flüchtete. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme ermittelten die Beamten einen 34-jährigen Deutschen, der in Verdacht steht den Audi gefahren zu haben. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Einbruch in Pkw VW Golf

Zeit: 19.02.2021, 20:30 Uhr bis 20.02.2021, 07:50 Uhr

Ort: Dresden-Seevorstadt-Ost

Unbekannte Täter schlugen an einem verschlossen abgestellten VW Golf die Scheibe der Beifahrertür ein. Daraus entwendeten sie einen Rucksack mit Tablet-PC und dienstlichen Unterlagen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

 

Landkreis Meißen

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Zeit: 20.02.2021, 15:30 Uhr

Ort: Strehla, Sahlassaner Straße

Der Fahrer (72) eines Renault Clio befuhr die Staatsstraße 27 aus Richtung Strehla kommend in Richtung Sahlassan. Aus bisher ungeklärte Ursache kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf einem angrenzenden Feld. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Scheune

Zeit: 19.02.2021, 19:00 Uhr bis 20.02.2021, 12:00 Uhr

Ort: Wilsdruff, OT Blankenstein

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Scheune ein und entwendeten ein dort gesichert abgestelltes Kleinkraftrad S50 B2. Die Täter schoben das Moped ca. 500 Meter vom Tatort weg, demontierten den Motor sowie den Auspuff und entwendeten die Teile. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800,- Euro.

Geparkte Autos beschädigt Zeugen gesucht

Das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde ermittelt aktuell zu zwei Unfallfluchten vom Freitag.

Zeit: 19.02.2021, 11.00 Uhr bis 11.15 Uhr

Ort: Bannewitz, OT Possendorf

Ein Opel Zafira ist am Mittag auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Poisentalstraße beschädigt worden. Offenbar hatte ein unbekannter weißer Mercedes beim Einparken Fahrertür und Kotflügel des Opel ramponiert. Der Mercedes-Fahrer verließ anschließend den Unfallort. Der entstandene Schaden beträgt rund 1.000 Euro.

Zeit: 19.02.2021, 11.00 Uhr bis 11.25 Uhr

Ort: Freital, Zauckerode

Ein geparkter Opel Meriva ist auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Wilsdruffer Straße an der hinteren Stoßstange beschädigt worden. Wer den Unfall verursacht hat, ist nicht bekannt. Der Sachschaden liegt bei 500 Euro.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und sucht Zeugen. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (rr)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78995.htm