Polizeieinsatz zum Prozessauftakt in Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Polizeieinsatz zum Prozessauftakt in Dresden

Stand: 14:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizeieinsatz zum Prozessauftakt in Dresden

Zeit: 07.09.2021/08.09.2021

Ort: Dresden-Äußere Neustadt/Albertstadt

Im Zusammenhang mit einem Prozessauftakt am Oberlandesgericht führt die Polizeidirektion Dresden heute einen Einsatz durch. Dabei wird sie von Beamten der Sächsischen Bereitschaftspolizei unterstützt. Insgesamt sind rund 150 Polizisten im Einsatz.

Am Morgen versammelten sich etwa 70 Teilnehmer zu einer Kundgebung, die den Prozessauftakt thematisierte. Die Versammlung am Hammerweg verlief bislang störungsfrei und dauert gegenwärtig noch an.

Mit Blick auf die Verhandlung am Oberlandesgericht gab es bereits gestern Abend eine Spontanversammlung in der Äußeren Neustadt. Etwa 20 Frauen und Männer versammelten sich auf dem Martin-Luther-Platz und liefen bis zur Rothenburger Straße. Währenddessen zündeten einige der Teilnehmer Pyrotechnik. An der Kreuzung Rothenburger Straße/Louisenstraße löste sich die Gruppe auf und die Personen entfernten sich in unterschiedliche Richtungen.

Polizeibeamte machten vier mögliche Beteiligte in der näheren Umgebung ausfindig. Die Identitäten der vier jungen Männer im Alter von 21 bis 28 Jahren wurden festgestellt. Gleichzeitig mit der Aktion tauchten in den sozialen Medien Einträge auf, die auf einen Zusammenhang mit dem heute beginnenden Prozess am Oberlandesgericht Dresden schließen lassen. (ml)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83702.htm