Polizeieinsatz in der Dresdner Innenstadt und weitere Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Medien­in­for­ma­tion: 364/2017

Landes­haupt­stadt Dresden

Polizei­ein­satz in der Dresdner Innen­stadt

Zeit:       30.05.2017, 12.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Ort:        Dresden-Seevor­stadt

Gestern führte das Polizei­re­vier Mitte erneut einen Einsatz im Umfeld des Wiener Platzes zur Bekämpfung der Betäubungs­mit­tel­kri­mi­nalität durch.

Dabei kontrol­lierten die Beamten 27 Personen. Im Ergebnis müssen sich vier Deutsche im Alter von 22 bis 35 Jahren, drei Tunesier im Alter von 20 bis 35 Jahren, zwei Syrer (15, 19), zwei Libyer (25, 26), zwei Marok­kaner (19, 27) sowie weitere vier Männer unter­schied­li­cher Herkunft wegen Verstöße gegen das Betäubungs­mit­tel­ge­setz verant­worten.

Drei der aufge­grif­fenen Männer verbrachten die Nacht im Polizei­ge­wahrsam: Sie werden im Verlauf des heutigen Tages einem Ermitt­lungs­richter vorgeführt.

Im Verlauf dieses Jahres führte die Polizei bereits sechs gleich­ge­la­gerte Einsätze durch. Die Maßnahmen werden fortge­setzt. (ml)

Garten­laube abgebrannt

Zeit:       15.06.2017, 00.45 Uhr

Ort:        Dresden-Seevor­stadt

In der vergan­genen Nacht geriet eine Garten­laube an der Wiener Straße in Brand. Die Laube wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Ein nahege­le­gener Brenn­holz­stapel wurde ebenfalls ein Raub der Flammen. Abschließende Schadens­an­gaben liegen noch nicht vor. Die Krimi­nal­po­lizei ermit­telt wegen Brand­stif­tung. (ml)

Wohnungs­ein­bruch

Zeit:       14.06.2017, 10.00 bis 16.15 Uhr

Ort:        Dresden-Pirnai­sche Vorstadt

Gestern brachen Unbekannte die Balkontür einer Wohnung an der Bloch­mann­straße auf. In der Folge drangen sie in die Räume ein und stahlen eine Geldkas­sette mit mehreren tausend Euro sowie eine EC-Karte. Mit dieser hoben die Täter kurz darauf rund 900 Euro vom Konto der Bestoh­lenen ab. Die Krimi­nal­po­lizei ermit­telt. (ml)

Gegen Baum gefahren

Zeit:       15.06.2017, 07.30 Uhr

Ort:        Dresden-Löbtau

Heute Morgen war die Fahrerin (72) eines Suzuki Ignis auf der Tharandter Straße in Richtung Stadt­zen­trum unter­wegs. In Höhe der Franken­berg­straße kam sie aufgrund eines Schwächean­falls nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit ihrem Wagen gegen einen Baum. Die Frau erlitt leichte Verlet­zungen und musste ambulant versorgt werden. Am Suzuki entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ml)

Motor­rad­fahrer schwer verletzt

Zeit:       15.06.2017, 10.20 Uhr

Ort:        Dresden-Südvorstadt

Die 36-jährige Fahrerin eines VW Golf befuhr die Hohe Straße in stadt­auswärtiger Richtung. Beim überqueren der Nöthnitzer Straße übersah sie ein von links kommendes, vorfahrt­be­rech­tigtes Motorrad Suzuki. In der Folge kam es zum Zusam­menstoß. Der 52-jährige Suzuki­fahrer stürzte dabei und erlitt  schwere Verlet­zungen.

Während der Unfall­auf­nahme war die Kreuzung voll gesperrt. (tg)

Landkreis Meißen

Fried­hofstor beschädigt

Zeit:       09.07.2017 bis 12.07.2017

Ort:        Meißen

Am vergan­genen Wochen­ende beschädigten Unbekannte ein Eingangstor zum Martins­friedhof am Poetenweg. Am Torbogen verbogen der oder die Täter drei Eisenstäbe. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (tg)

Zwei Jungschafe gestohlen

Zeit:       13.06.2017, 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Ort:        Radebeul

Zwei Jungschafe im Wert von ca. 150 Euro stahlen Unbekannte von einer Koppel am Lacheweg. Die Koppel ist mit einem Metall­zaun umfriedet und mit einem Metalltor versehen. (tg)

Radfahrer erlitt schwere Verlet­zungen

Zeit:       14.06.2017, 20.45 Uhr

Ort:        Klipp­hausen, OT Constappel

Ein Radfahrer (40) fuhr am Mittwoch­abend auf der Ortsver­bin­dungs­straße von Pisko­witz in Richtung Constappel. Auf der stark abfal­lenden Straße geriet der 40-Jährige kurz vor der Einmündung Harthaer Straße ins Schlin­gern und stürzte.

Der Mann musste mit schweren Verlet­zungen in ein Kranken­haus einge­lie­fert werden. Der Sachschaden am Fahrrad beträgt ca. 1.000 Euro. (tg)

Kind bei Verkehrs­un­fall leicht verletzt

Zeit:       14.06.2017, 07.30 Uhr

Ort:        Nossen

Ohne auf den Straßenver­kehr zu achten, rannte am Mittwoch­morgen ein zehnjähriger Junge über die Straße An der Autobahn. Die Fahrerin (25) eines Ford Fiesta bremste noch, konnte jedoch einen Zusam­menstoß nicht mehr verhin­dern.

Das Kind erlitt leichte Verlet­zungen. Am Ford entstand geringer Sachschaden. (tg)

Motor­rad­fahrer blieb bei Sturz unver­letzt

Zeit:       14.06.2017, 17.25 Uhr

Ort:        Großenhain

Der 28-jährige Fahrer eines polni­schen VW T4 befuhr die Riesaer Straße (S 40) aus Richtung Ortslage Skassa kommend in Fahrt­rich­tung Großenhain. In Höhe der Tankstelle Hentzschel beabsich­tigte er, nach links auf den Parkplatz zum Kaufland abzubiegen. Dazu hielt er an. Ein nachfol­gendes Motorrad Honda (Fahrer 36) bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Klein­trans­porter auf. Dabei kam der Fahrer des Motor­rades zu Fall. Der 36-Jährige blieb jedoch unver­letzt. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterz­ge­birge

Einbre­cher gestellt

Zeit:       15.06.2017, 03.45 Uhr

Ort:        Alten­berg, OT Oberbärenburg

In der vergan­genen Nacht nahmen Polizei­be­amte zwei mutmaßliche Einbre­cher (24, 24) vorläufig fest.

Das Duo hatte gemeinsam mit einem Komplizen die Zugangstür eines Hotels an der Straße Talblick aufge­he­belt und war in das Gebäude einge­drungen. Im Inneren brachen sie weitere Türen auf und durch­suchten die Räume.

Mitar­beiter eines Sicher­heits­dienstes waren auf den Einbruch aufmerksam geworden und alarmierten die Polizei. Beamten der Bundes­po­lizei konnten die beiden Missetäter noch beim Verlassen des Gebäudes stellen. Ihrem Komplizen gelang die Flucht.

Abschließende Schadens­an­gaben liegen derzeit nicht vor. Die Krimi­nal­po­lizei hat die weiteren Ermitt­lungen übernommen. (ml)

Wildun­fall

Zeit:       14.06.2017, 23.50 Uhr

Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

In der vergan­genen Nacht kam es auf der Kessels­dorfer Straße zu einem Wildun­fall. Der Fahrer (44) einer KTM war in Richtung Grumm­bach unter­wegs, als vor ihm ein Wildschwein über die Straße rannte. Durch den Zusam­menstoß stürzte der Motor­rad­fahrer und zog sich schwere Verlet­zungen zu. Das Tier veren­dete an der Unfall­stelle. An der KTM entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml)

Zusam­menstoß beim Überhol­ver­such

Zeit:       14.06.2017, 15.40 Uhr

Ort:        Bad Schandau

Der Fahrer (77) eines Krad DKW befuhr die Kirnitzsch­tal­straße in Richtung Hinter­herms­dorf. Ein vor ihm fahrender Renault (Fahrerin 49) beabsich­tigte in Höhe der Kirnitzsch­tal­klinik nach links in ein Grundstück zu fahren. Der Kradfahrer erkannte dies offen­sicht­lich nicht und begann den Renault zu überholen. Als die 49-Jährige mit dem Abbiegen begann, stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. (tg)

Kolli­sion mit Gegen­ver­kehr 20.000 Euro Schaden

Zeit:       14.06.2017, 16.05 Uhr

Ort:        Sebnitz, OT Hinter­herms­dorf

Der 43-jährige Fahrer eines Opel Astra befuhr die Verbin­dungs­straße S 165 aus Hinter­herms­dorf kommend in Richtung Bad Schandau. Nach dem Ortsaus­gang Hinter­herms­dorf überholte er kurz vor einer Links­kurve zwei Radfahrer. Beim Einscheren kam es zum Zusam­menstoß mit einem im Gegen­ver­kehr befind­li­chen

VW Golf (Fahrer 86).

Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusam­menstoß nicht mehr fahrbe­reit. Des Weiteren wurde ein hinter dem Golf fahrender Klein­trans­porter VW T4 leicht beschädigt. Der entstan­dene Sachschaden beträgt insge­samt etwa 20.000 Euro. (tg)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_50635.htm