Plasma-Spende-Challenge

Anzeige

Die André und die Morgenmädels Plasma-Spende-Challenge.

In den letzten Monaten ist die Bereitschaft Blut- & Plasma zu spenden aufgrund der Corona-Krise leider stark zurück gegangen. Um so wichtiger ist es jetzt Blutplasma zu spenden. Dieses wird für die Herstellung dringend benötigter Medikamente gebraucht.

Machen Sie mit bei der André und die Morgenmädels Challenge. Alle Dresdner sind aufgerufen zur Plasmaspende zu gehen und beim Wettbewerb Frauen gegen Männer mitzumachen. Wer schafft es, mehr Dresdner zum Plasma spenden zu bewegen.

Das Ergebnis gibt es am 25.09.2020 ab 14.00 Uhr live im Elbepark Dresden - hier haben Sie die Chance bis 16.00 Uhr noch mit zu spenden.

Helfen Sie Team André oder Team Kristin - machen Sie mit und gehen Sie zur Plasmaspende in den
Elbepark, im World Trade Center oder am Fetscherplatz.

Und Sie gehen nicht leer aus. Jeder kann bis zum Ende des Aktionszeitraumes (25.09.2020 bis 16.00 Uhr) mehrfach Plasma spenden. Für denjenigen, der die meisten Liter spendet, gibt es ein großes Dankeschön und eine Belohnung von der HAEMA in Form eines Einkaufsgutscheins zur freien Verfügung:

1. Platz - 150 Euro

2. Platz - 100 Euro

3. Platz  - 50 Euro


Plasmaspender sind Lebensretter!
So wie das von Nick (6 Jahre) und Fabian (15 Jahre)! Sie beide leiden an einem variablen Immundefektsdyndrom und sind auf Plasmaprodukte angewiesen. Die Plasma-Challenge wollen wir deswegen nutzen, um euch einen kleinen Einblick in den Alltag von Nick, Fabian und deren Familien zu geben.


Haema Blut- und Plasmaspendedienst ruft zur Blutplasmaspende auf: Denn in Deutschland gibt es, auch aufgrund der zurückgegangenen Spendebereitschaft in der Corona-Krise, zu wenig Blutplasma. Die in ihm enthaltenen Plasma-Eiweiße werden zu hochwirksamen Medikamenten verarbeitet, die beispielsweise Menschen mit Immunerkrankungen helfen, ihr Leben weiterzuführen.
Menschen mit solch schweren, manchmal lebensbedrohlichen Immundefiziten können durch eine Substitutionstherapie erfolgreich behandelt werden. Das Plasma wird für die Herstellung lebensnotwendiger Medikamente, z.B. zur Behandlung von Immundefekten benötigt.
Blutplasma ist die flüssige Komponente des menschlichen Blutes. Etwa 90 Prozent des Plasmas besteht aus Wasser und etwa sieben Prozent aus essentiellen Proteinen, die zur Aufrechterhaltung lebenswichtiger Funktionen des Körpers beitragen, beispielsweise zur Blutgerinnung und bei der Infektabwehr. Das angewandte Verfahren zur Plasmasammlung, die Plasmapherese, ist seit Jahrzehnten erprobt und entspricht den höchsten Sicherheitsstandards.
Die Plasmaspende von Freiwilligen ist lebenswichtig für Patienten mit bestimmten Immunerkrankungen. Um es deutlich zu sagen: Ohne Spende, keine Medikamente, keine Hilfe, keine Therapie. Denn eine künstliche Herstellung ist nicht möglich.