• Symbolbild (c) Peter Steffen/ dpa

LG Frankfurt kippt Vertragsklausel zu Flughafengebühr bei Easyjet

Zuletzt aktualisiert:

Das Landgericht Frankfurt hat eine Vertrags­klausel des Billig­fliegers Easyjet zu Flughafen­gebühren gekippt. Die Fluggesellschaft hatte in den Geschäfts­bedingungen ausgeschlossen, ihren Kunden Steuern und Gebühren zu erstatten, falls sie von ihrem Beförderungs­vertrag zurück­treten. Diese Posten machen einen erheblichen Anteil des Gesamt­ticket­preises aus und fallen nicht an, wenn der Passagier den Flug gar nicht antritt.

(Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 14.12.2017, Az. 2-24 O 8/17)