Kabeldiebe gestellt u. a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Kabeldiebe gestellt u. a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Raub I

Zeit: 10.09.2021, 22:15 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Im Alaunpark wurden zwei Männer im Alter von 20 und 19 Jahren ihrer Musikboxen beraubt.

Als die Beiden durch den Alaunpark liefen, begegnete ihnen eine Gruppe von 10 bis 15 unbekannten Personen. Einer aus der Gruppe sprach die beiden Männer an und versuchte plötzlich die Musikboxen gewaltsam zu entreißen, was aufgrund der Gegenwehr misslang. Daraufhin bekam der Angreifer aus seiner Gruppe Unterstützung und gemeinsam schlugen sie auf die Geschädigten ein. Dadurch brachten sie sich in den Besitz der Musikboxen und flüchteten vom Tatort. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Einer der Geschädigten erlitt durch die Tathandlung eine Gesichtsverletzung.

Raub II

Zeit: 11.09.2021, 23:30 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Drei Geschädigte (17,17,18) wurden im Alaunpark von einer Personengruppe angegriffen. Dabei schlugen und traten die Unbekannten auf sie ein und stahlen die Geldbörsen sowie eine Jacke. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beträgt ca. 200 Euro. Einer der 17-jährigen Geschädigten kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden anderen wurden durch die Tathandlung leicht verletzt, benötigten aber keine medizinische Versorgung.

Raub III

Zeit: 10.09.2021, 21:15 Uhr bis 22:49 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Zwei Geschädigte (14 und 15 Jahre) waren im Alaunpark unterwegs, als sich ihnen eine Gruppe von ca. 20 Personen näherte. Zwei von ihnen provozierten einen Streit mit den beiden Jugendlichen und begannen anschließend auf sie einzuschlagen. Dabei wurde von einem der Unbekannten, dem 15-jährigen Geschädigten die Umhängetasche entrissen. In dieser befanden sich die EC-Karte und eine geringe Menge Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter mit ihrer Beute vom Tatort. Die Geschädigten wurden durch die Tathandlung nicht verletzt.

Kabeldiebe gestellt

Zeit: 11.09.2021, 01:10 Uhr bis 05:53 Uhr

Ort: Dresden-Lausa/ Friedersdorf

Polizeibeamte eilten nach einem Hinweis zu einem ehemaligen Kasernengebäude an der Anschrift Zur Wetterwarte, weil sich in diesem unberechtigte Personen aufhalten sollten. Am Ort trafen sie auf zwei Tatverdächtige, welche beim Eintreffen der Beamten versuchten zu flüchten. Die beiden rumänischen Männer (21 und 23 Jahre) konnten gestellt und festgenommen werden. Bei der Nachschau in dem Gebäude, wurden große Mengen an neuwertigen und auch zum Teil abisolierten Erdkabeln vorgefunden, welche offensichtlich aus Diebstahlshandlungen stammten.

Die beiden Tatverdächtigen wurden einem Richter vorgeführt und müssen sich nun wegen des Verdachtes des Bandendiebstahls verantworten.

Motorrad gestohlen

Zeit: 10.09.2021, 17:00 Uhr bis 11.09.2021, 11:50 Uhr

Ort: Dresden-Strehlen

Ein Unbekannter stahl an der Buchnerstraße ein gesichert abgestelltes blaues Krad Yamaha YZF-R 125. Das elf Jahre alte Motorrad hat einen Wert von ca. 2.100 Euro.

Radfahrer bei Unfall verletzt Zeugen gesucht

Zeit: 09.09.2021, 19:15 Uhr

Ort: Dresden-Striesen

Am Donnerstag ist ein Fahrradfahrer (22) bei einem Unfall an der Kreuzung Stübelallee/Karcherallee leicht verletzt worden.

Der 22-Jährige fuhr von der Berthold-Brecht-Allee in Richtung Karcherallee. Als er an der Fußgängerampel vor dem Großen Garten über die Stübelallee fuhr, kam ein unbekanntes Auto von der Stübelallee. Der Wagen fuhr ohne anzuhalten über die Ampel und bog nach rechts in die Karcherallee ab. Der Radfahrer musste daraufhin schnell zur Seite fahren, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei stürzte er und wurde leicht verletzt. Das Auto verließ die Unfallstelle. 

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere dem unbekannten Auto oder dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Landkreis Meißen

Pkw Jeep gestohlen

Zeit: 09.09.2021, 19:30 Uhr bis 10.09.2021, 08:00 Uhr

Ort: Radeburg

In der Nacht zu Freitag stahlen Unbekannte vom Kleiberweg einen gesichert abgestellten schwarzen Pkw Jeep Grand Cherokee. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeuges ist derzeit unbekannt.

Dachstuhlbrand

Zeit: 10.09.2021, 22:25 Uhr

Ort: Radeburg

Aus bislang unbekannter Ursache kam es zum Ausbruch eines Brandes in einer Wohnung im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Durch das Feuer entstand ein Sachschaden von derzeit nicht bekannten Wert. Die Mieter der betreffenden Wohnung waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht zu Hause. Alle anderen Hausbewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Einbruch in Verkaufseinrichtung

Zeit: 10.09.2021, 17:00 Uhr bis 11.09.2021, 08:00 Uhr

Ort: Nünchritz

Unbekannte brachen an der Glaubitzer Straße in eine Verkaufsstelle ein. Sie beschädigten ein Fenster, stiegen ein und stahlen Tabakwaren im Wert von 2.000 Euro.

Auto stieß mit Kind zusammen Zeugen gesucht

Zeit: 09.09.2021, 16:10 Uhr

Ort: Radebeul

Auf der Meißner Straße sind am Donnerstagnachmittag ein Skoda (Fahrer 45) und ein unbekanntes Kind zusammen gestoßen.

Das Kind überquerte mit einem Fahrrad die Meißner Straße an der Fußgängerampel in Höhe der Neuen Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Skoda, der in Richtung Coswig unterwegs war. Das Kind verließ den Unfallort in unbekannte Richtung. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (rr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Raub ging schief

Zeit: 10.09.2021, 22:35 Uhr bis 22:39 Uhr

Ort: Pirna

Ein 38-jähriger Mann versuchte in einem Lieferservice Bargeld zu erbeuten, was nicht gelang.

Der Täter betrat maskiert mit Mund-Nasen-Schutz und hochgezogenem T-Shirt die Geschäftsräume eines Lieferservice an der Clara-Zetkin-Straße durch die Hintertür. Vom anwesenden Personal forderte er die Herausgabe von Bargeld. Dabei hielt er seine Hand so unter dem T-Shirt, das man annehmen sollte, er sei im Besitz einer Schusswaffe. Die anwesenden Mitarbeiter durchschauten aber diesen Bluff und überwältigten den Täter. Anschließend übergaben sie ihn den herbeigerufenen Polizeibeamten, welche den Mann festnahmen. Ein Alkoholtest ergab 1,3 Promille.

Beim Betrugsversuch aufgepasst

Zeit: 10.09.2021 09:30 Uhr bis 11.09.2021, 09:15 Uhr

Ort: Bad Schandau

Eine 62-jährige Frau sollte Opfer eines sogenannten Gewinnversprechens werden. Sie erhielt den Anruf einer unbekannten Frau, welche ihr die erfreuliche Nachricht zu einem Bargeldgewinn in Höhe von 39.900 Euro mitteilte. Zur Klärung der Übergabemodalitäten sollte sie am nächsten Tag einen erneuten Anruf erhalten.

Hier teilte man ihr nun mit, dass zur Übergabe des Gewinnes noch Transportgebühren in Höhe von 900 Euro angefallen sind. Diese sollte sie in Form von Google-Play-Karten oder alternativ mit Steam-Karten bezahlen. Die Absicht der Täter bestand darin, die auf den Karten enthaltenen Codes zu erfragen und für sich zu verwenden, wodurch dem Opfer eine Vermögensschädigung entsteht. Die Angerufene durchschaute die Absicht und ging nicht auf das Anliegen der Unbekannten ein.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_83774.htm