József Noll

Zuletzt aktualisiert:

Schon als kleines Kind habe ich gespannt vor diesem Wunderkasten gesessen, aus dem tolle Musik und fremde Stimmen rauskommen. Und irgendwann wollte ich auch mal da rein. Gut, damals waren die Maße des Radios noch in etwa so, dass ich als Kind reingepasst hätte - heute bei weitem nicht mehr.

Aber, ich hab es geschafft und jetzt ist auch meine Stimme hin und wieder zu hören. Angefangen hat alles mit einem Praktikum. Dann wurde ich recht schnell ein Teil der Morgensendung und einer großen Radio-Familie, die ich nicht mehr missen möchte.

Es macht einfach Spaß, am Puls der Zeit zu sitzen und aktuelle Themen den besten Hörern der Welt weiter zu geben. Egal, ob es um Lokales oder Überregionales geht - das was uns alle angeht, versuche ich auf die Antenne zu bringen.

Wenn ich nicht im Sender bin, dann findet man mich meist auf der Straße - auf zwei Rädern...+ Motor. Als begeisterter Motorradfahrer bin ich auf Sachsens Straßen unterwegs, immer auf der Suche nach kurvenreichem Terrain. Da kommen einem auch verdammt gute Ideen und so nebenbei sieht man den schönsten Freistaat der Welt mal aus einem anderen Blickwinkel, denn Schräglage ist auch eine Perspektive.

Bei Tipps und Hinweisen schicken Sie mir eine Nachricht an: Jozsef.Noll(at)RadioDresden.de