Heilkraft der Pflanzen zum Nulltarif nutzen

Zuletzt aktualisiert:

Es müssen nicht immer Tabletten & Co. sein, wenn es irgendwo zwickt. Manchmal tut es auch die Heilapotheke von Mutter Natur. Schafgarbe beispielsweise wächst den Sommer über in großer Zahl auf Wiesen und an Wegrändern. Sie hilft unter anderem bei Appetitlosigkeit, Magen-Darm- und Menstruationskrämpfen, aber auch bei Entzündungen der Haut und der Schleimhäute. Je nach Art der Beschwerden kann man den Tee trinken oder für ein Sitzbad nutzen.