Geschwindigkeitskontrolle an Grundschule - 75 Überschreitungen..

Zuletzt aktualisiert:

Geschwindigkeitskontrolle an Grundschule - 75 Überschreitungen festgestellt, u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Gestohlenen Passat aufgefunden Tatverdächtige flüchtig

Zeit: 17.02.2021, 16.50 Uhr

Ort: Dresden-Trachau

Der gestern als gestohlen gemeldete VW Passat ist wieder da (siehe Medieninformation Nr. 100/21 vom 17. Februar 2021).

Ein Bekannter (40) des Eigentümers bemerkte den Wagen in einer Einfahrt an der Burgsdorffstraße. Der VW war nicht abgeschlossen und der Zündschlüssel steckte. Am Auto standen vier Menschen. Diese flüchteten, als der 40-Jährige sie auf den gestohlenen Wagen ansprach und den Zündschlüssel abzog. Er versuchte noch einen der Männer festzuhalten, der sich jedoch losriss und ebenfalls wegrannte.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (sg)

Geschwindigkeitskontrolle an Grundschule 75 Überschreitungen festgestellt

Zeit: 17.02.2021, 09.50 Uhr bis 12.15 Uhr

Ort: Dresden-Hellerau

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle an einer Grundschule hat die Dresdner Polizei innerhalb weniger Stunden 75 Verstöße festgestellt.

Die Beamten hatten am Mittwoch auf der Radeburger Straße stadteinwärts die Einhaltung des Tempo-30-Limits überwacht.

Die höchste Geschwindigkeit der Kontrollaktion wurde am Mittag bei einem Seat-Fahrer gemessen. Dieser war mit 85 Kilometern pro Stunde unterwegs. Dem Fahrer drohen nun zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot und 280 Euro Geldstrafe.

Bei den 75 Verstößen handelte es sich größtenteils um Autofahrer. Zu schnell unterwegs waren aber auch mehrere Lkw-Fahrer.

Die Polizei weist noch einmal darauf hin, dass bei einer Geschwindigkeit von 85 km/h mehr als 23 Meter pro Sekunde mit einem Fahrzeug zurückgelegt werden, bei 30 km/h sind es nur etwa acht Meter.

Die Dresdner Polizei wird weiterhin in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit an Grundschulen und Kindertagesstätten kontrollieren. (rr)

Landkreis Meißen

Unfall

Zeit: 17.02.2021, 16.20 Uhr

Ort: Klipphausen, OT Bockwen

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Kreuzung S 177/Ahornweg ein Dacia Logan und ein BMW 118 zusammen.

Der Fahrer (29) des Dacia war auf der S 177 in Richtung Wilsdruff unterwegs und wollte nach links in den Ahornweg abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden BMW (Fahrer 63). Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (lr)

Graffiti

Zeit: 16.02.2021, 11.00 Uhr bis 17.02.2021, 09.00 Uhr

Ort: Gröditz

Unbekannte haben von Dienstag zu Mittwoch ein Gebäude an der Straße Am Eichenhain mit Graffiti beschmiert.

Die Täter schrieben mit blauen Farbspray mehrere Schriftzüge und Tags an die Wand eines derzeit nicht genutzten Gebäudes. Insgesamt haben die Schmierereien eine Länge von rund 17 Meter. Der Schaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand in Einfamilienhaus

Zeit: 17.02.2021, 20.15 Uhr

Ort: Bannewitz

Am Mittwochabend hat es in einem Einfamilienhaus in Bannewitz gebrannt.

Offensichtlich geriet ein Holzstapel im Keller in Brand, erlosch aber bevor die Feuerwehr eingriff. Im Haus entstanden geringe Schäden in noch unbezifferter Höhe. Die Polizei ermittelt zu den Umständen des Feuers. (lr)

Unfall mit Verletzten

Zeit: 17.02.2021, 16.15 Uhr

Ort: Bannewitz

Am Mittwochnachmittag sind zwei Menschen bei einem Unfall auf der Kreuzung B 170/S 191 verletzt worden.

Ein 37-Jähriger war mit einem Opel Corsa auf der S 191 von Nickern in Richtung Bannewitz unterwegs. Auf der Kreuzung stieß der Opel mit einem entgegenkommenden VW Tiguan zusammen, dessen Fahrerin (61) nach links in Richtung Dresden abbiegen wollte. In der Folge kollidierte der Opel noch mit einem Verkehrszeichen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. (lr)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit: 18.02.2021, 00.10 Uhr

Ort: Stolpen

Beamte des Polizeireviers Sebnitz haben in der Nacht einen VW-Transporter gestoppt, dessen Fahrer (29) offenbar unter Alkoholeinfluss stand.

Ein Alkoholtest im Rahmen einer Kontrolle auf der Schützenhausstraße ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Fahrers sicher. Der 29-jährige Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (sg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78913.htm