Gericht klärt Streitigkeiten über Kinderschutzimpfungen

Zuletzt aktualisiert:

Sind sich Eltern über die Impfung ihres Kindes uneinig, sind die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission entscheidend, so ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main. Demnach liegt die Entscheidungsbefugnis bei dem Elternteil, das sich an den Empfehlungen orientiert. Geklagt hatte eine Mutter, weil ihr Mann sein Einverständnis zu sämtlichen Kinderschutzimpfungen verweigert hatte.

Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az. 6 UF 3/21)