Fußgänger bedroht u. a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Fußgänger bedroht u. a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Fußgänger bedroht Zeugenaufruf

Zeit: 06.10.2020, 18.55 Uhr

Ort: Dresden-Pieschen

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen zwei Jugendliche (14, 15) unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung.

Die zwei waren am Leisniger Platz in einen lautstarken Streit geraten. Als sie ein Passant (37) beobachtete, richtete einer der beiden eine Pistole auf ihn. Alarmierte Polizeibeamte stellten den 14-Jährigen in der Nähe des Tatortes. Bei ihm fanden die Beamten einen Baseballschläger und eine Spielzeugwaffe, die auf den ersten Blick wie eine echte Pistole aussah.

Mit dem Baseballschläger soll einer der beiden deutschen Jugendlichen bereits im Vorfeld versucht haben nach einem Fahrradfahrer zu schlagen. Ob es weitere Geschädigte gibt, ist bislang unbekannt. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Die Polizei sucht Zeugen, die von dem Duo attackiert wurden oder die sonstige Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Junger Mann beraubt

Zeit: 06.10.2020, 03.15 Uhr

Ort: Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Dienstag ist ein junger Mann (23) von einem Unbekannten beraubt worden.

Der Täter sprach den 23-Jährigen auf dem Albertplatz an und raubte dessen Handy. In der Folge schlug ihm der Unbekannte mit einer Bierflasche auf den Kopf.

Der 23-Jährige erlitt Verletzungen und musste medizinisch versorgt werden. Der Wert des Handys ist nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls. (ml)

Rucksack aus Renault gestohlen

Zeit: 05.10.2020, 18.30 Uhr bis 06.10.2020, 07.00 Uhr

Ort: Dresden-Pennrich

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in einer Tiefgarage am Pennricher Ring einen Rucksack aus einem Renault Twingo gestohlen.

Die Täter brachen das Schloss der Beifahrertür auf und entwendeten den Rucksack im Wert von rund 60 Euro aus dem Fond des Wagens. Den Inhalt des Rucksackes ließen sie im Auto zurück. Der Sachschaden wurde mit rund 300 Euro beziffert. (sg)

Landkreis Meißen

VW-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Zeit: 06.10.2020, 20.30 Uhr

Ort: Gröditz

Beamte des Polizeireviers Riesa haben gestern Abend einen VW-Fahrer (60) gestoppt, der offenbar unter der Einwirkung von Alkohol stand.

Die Polizisten kontrollierten den Mann auf der Marktstraße. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. (sg)

Radlader gestohlen

Zeit: 05.10.2020, 20.00 Uhr bis 06.10.2020, 06.30 Uhr

Ort: Thiendorf, OT Sacka

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte einen Radlader von einer Baustelle an der Straße zwischen Sacka und Stölpchen gestohlen. Der Wert des Fahrzeugs wurde mit rund 15.000 Euro beziffert. (sg)

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Zeit: 06.10.2020, 14.10 Uhr

Ort: Großenhain

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeireviers Großenhain einen VW Passat auf der Carl-Maria-von-Weber-Allee. Bei der Kontrolle der Fahrerin (31) stellte sich heraus, dass sie keine Fahrerlaubnis besaß. Gegen die 31-jährige Deutsche wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autofahrer und Radfahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs

Beamte des Polizeireviers Pirna haben einen Rad- und einen Autofahrer gestoppt, die offenbar beide unter dem Einfluss von Alkohol standen.

Zeit: 06.10.2020, 12.15 Uhr

Ort: Pirna

Am Dienstagmittag hielten die Beamten den Fahrer (62) eines Seat Exeo auf der Pratzschwitzer Straße an. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher.

Zeit: 07.10.2020, 01.10 Uhr

Ort: Heidenau

Den Radfahrer (37) kontrollierten Polizisten in der vergangenen Nacht auf der Dresdner Straße. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von rund zwei Promille.

In beiden Fällen veranlassten die Beamten eine Blutentnahme und leiteten Ermittlungsverfahren ein. Die beiden Deutschen müssen sich jeweils wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (sg)

Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Autos

Zeit: 06.10.2020, 09.15 Uhr

Ort: Heidenau

Fünf Autos waren am Dienstagvormittag an einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße beteiligt.

Alle Fahrer waren in Richtung Pirna unterwegs. Bisherigen Ermittlungen zufolge stieß der Fahrer (78) eines VW Touareg kurz vor der Einmündung Mozartstraße gegen einen haltenden VW Crafter (Fahrer 50). Ein nachfolgender VW Golf (Fahrer 36) und ein BMW (Fahrer 75) konnten ebenfalls nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhren auf die davorstehenden Wagen auf. In der Folge wurde der VW Crafter noch gegen einen Skoda Octavia (Fahrer 73) geschoben. 

Verletzt wurde bei den Zusammenstößen niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. (sg)

Leitplanke beschädigt - Zeugenaufruf

Zeit: 05.10.2020 bis 06.10.2020, 06.25 Uhr

Ort: Hohnstein

Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Dienstag auf der S 165 zwischen Sebnitz und Ulbersdorf von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gestoßen.

Der unbekannte Wagen war offenbar in Richtung Ulbersdorf unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte das Straßenbankett und mehrere Felder der Schutzplanke. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Der Unfallverursacher hat sich bislang nicht gemeldet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (sg)

Beim Überholen von der Fahrbahn abgekommen

Zeit: 06.10.2020, 11.00 Uhr

Ort: Langenwolmsdorf

Am Dienstagvormittag ist ein Mann (51) mit einem Porsche Carrera 911 von der Fahrbahn abgekommen.

Der 51-Jährige war auf der S 161 zwischen Langenwolmsdorf und Heeselicht unterwegs. Als er auf der nassen Fahrbahn ein Auto überholte, kam er ins Schleudern und fuhr auf ein angrenzendes Feld. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Wagen entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_75780.htm