Frau sexuell bedrängt - Zeugenaufruf

Zuletzt aktualisiert:

Frau sexuell bedrängt - Zeugenaufruf

Landeshauptstadt Dresden

Brand Wohnanhänger

Zeit: 03.01.2019, 17.45 Uhr

Ort: Dresden-Prohlis

Am Donnerstagabend fing ein Wohnanhänger auf einem Parkplatz am Langen Weg Feuer und brannte vollständig aus. Dabei wurde ein in der Nähe stehender Autoanhänger beschädigt.

Im Laufe des Abends meldete sich ein 14-Jähriger mit seiner Mutter bei der Polizei. Der Junge gab an, zusammen mit einem gleichaltrigen Freund mit einem Feuerwerkskörper hantiert zu haben. Diesen hätten sie in den Lüftungsschacht des Wohnanhängers gesteckt, der in der Folge in Brand geraten sei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. (ir)

Motorrad aus Garage gestohlen

Zeit: 03.01.2019, 09.30 Uhr festgestellt

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

In den vergangenen Tagen begaben sich Unbekannte in eine Kleingartensparte an der Liststraße und brachen eine Laube sowie eine Garage auf. Aus der Garage stahlen sie eine Kawasaki Ninja ZX-6R, Baujahr 1999, im Wert von ca. 1.500 Euro. (ir)

Landkreis Meißen

Zigarettenautomat gesprengt Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 03.01.2019, 04.25 Uhr

Ort: Radebeul

In der Nacht zum Donnerstag nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen einen Mann (32) fest, der im Verdacht steht, einen Zigarettenautomat gesprengt zu haben.

In den frühen Morgenstunden wurden die Polizisten auf die Lößnitzgrundstraße gerufen, da Unbekannte dort einen Zigarettenautomat gesprengt hatten. Die Beamten suchten in der Umgebung nach möglichen Tätern und konnten den 32-jährigen Deutschen stellen. Der Dresdner hatte Pyrotechnik und Zigaretten aus dem Automaten bei sich.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ml)

Renault bei Ausweichmanöver verunfallt - Zeugen gesucht

Zeit: 02.01.2019, 16.00 Uhr

Ort: Käbschütztal, OT Soppen

Am Mittwochnachmittag war ein 79-Jähriger mit einem silberfarbenen Renault Megane auf der S 85 in Richtung Katzenberg unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur B 101 kam ihm ein Fahrzeug auf seiner Fahrspur entgegen. Der Senior musste ausweichen und prallte mit seinem Wagen gegen einen Baum. Er blieb unverletzt. Am Renault entstanden jedoch über 10.000 Euro Schaden.

Das unbekannte Fahrzeug setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Meißen oder unter (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ir)

Kellereinbrüche

Zeit: 03.01.2019

Ort: Riesa

Riesaer Polizisten wurden gestern zu Kellereinbrüchen an der Dr.-Scheider-Straße und der Schillerstraße gerufen. Dort hatten Unbekannte in den vergangenen Tagen die Eingangstüren zweier Mehrfamilienhäuser aufgehebelt und aus zwei Kellerboxen drei Fahrräder im Gesamtwert von über 4.000 Euro gestohlen.

Auch am Meisenweg stellte ein Anwohner einen Einbruch in seinen Keller fest, bei dem ein Mountainbike entwendet wurde. Zudem versuchten Unbekannte am Lerchenweg mehrere Hauseingangstüren gewaltsam zu öffnen. Dies gelang ihnen nicht. Zurück blieb ein Schaden von rund 5.000 Euro. (ir)

Tankbetrüger nach Verfolgungsfahrt gestellt

Zeit: 04.01.2019, 00.35 Uhr bis 01.10 Uhr

Ort: Schönfeld

In der vergangenen Nacht haben Beamte des Polizeireviers Großenhain einen

32-jährigen mutmaßlichen Tankbetrüger gestellt.

An einer Tankstelle an der Königsbrücker Straße hatte ein zunächst unbekannter Mann einen roten VW Polo für rund 40 Euro betankt und war im Anschluss ohne zu bezahlen davongefahren. Im Rahmen der Sofortfahndung stellten Beamte das Auto im Bereich der Autobahnabfahrt Schwarzheide fest und forderten den Fahrer auf anzuhalten. Dem kam dieser nicht nach und er flüchtete. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den 32-Jährigen schließlich in Senftenberg stellen. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Darüber hinaus waren die Kennzeichen am Polo gestohlen.

Der 32-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Tankbetrugs, des Kennzeichendiebstahls sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Busfahrer attackiert

Zeit: 03.01.2019, 20.05 Uhr

Ort: Pirna, OT Sonnenstein

Gestern Abend stieg ein Mann an der Struppener Straße in einen Linienbus, ohne das Beförderungsentgelt zu entrichten. Der Busfahrer (52) sprach den Fahrgast daraufhin an. Dieser reagierte aggressiv und attackierte den 52-Jährigen. Dabei wurde auch die Kleidung des Busfahrers beschädigt. Fahrgäste griffen ein und hielten den Schläger bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten die Identität des Mannes fest. Es handelte sich um einen 32-jährigen Afghanen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzung ermittelt. (ir)

Frau sexuell bedrängt - Zeugenaufruf

Zeit: 03.01.2019, 21.45 Uhr

Ort: Freital, OT Deuben

Gestern Abend ist eine 26-Jährige auf der Poisentalstraße sexuell bedrängt worden.

Die Dresdnerin wurde kurz vor der Körnerstraße von zwei Männern festgehalten und gegen eine Hauswand gedrückt. In der Folge sprachen sie die Frau mit sexuellem Hintergrund an und versuchten sie zudem unsittlich zu berühren. Die 26-Jährige setzte sich vehement zur Wehr und konnte flüchten. Die Frau blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einer der Täter war ca. 175 cm groß und von normaler Statur. Zur Tatzeit trug er dunkle Sachen sowie eine Strickmütze. Der zweite Täter war ebenfalls ca. 175 cm groß und von normaler Statur. Auch er trug dunkle Sachen sowie eine Strickmütze. Er soll mit russischen Akzent gesprochen haben.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebenen Personen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 03.01.2019, 11.30 Uhr

Ort: Dippoldiswalde

Ein unbekanntes Fahrzeug bog am Donnerstagmittag vom Obertorplatz in die Brauhofstraße ab und stieß dabei gegen einen Mazda 2. An diesem entstand ein Schaden von ca. 2.500 Euro. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Wagen, möglicherweise einen Audi, gehandelt haben. Dieser müsste Schäden an der linken Front aufweisen.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Wagen und dessen Fahrer machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)

Wildunfälle

Zeit: 03.01.2019, 08.55 Uhr

Ort: Rathmannsdorf

Die Fahrerin (40) eines Kia war zwischen Rathmannsdorf-Höhe und Rathmannsdorf unterwegs, als plötzlich ein Reh ihren Weg kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier flüchtete in den angrenzenden Wald. Am Kia blieb ein Schaden von ca. 1.200 Euro zurück.

Zeit: 03.01.2019, 22.30 Uhr

Ort: Neustadt i.Sa., OT Langburkersdorf

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der S 154 zwischen Langburkersdorf und Rugiswalde. Der 18-jährige Fahrer eines VW Passat war auf der Strecke unterwegs, als plötzlich in Höhe Tännigtweg ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der Wagen erfasste das Tier. Es starb an der Unfallstelle. Am Auto des Mannes entstand ein Schaden von etwa 3.500 Euro. (ir)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_61582.htm