Einbruch in Keller - Tatverdächtiger gestellt u. a. Meldung..

Zuletzt aktualisiert:

Einbruch in Keller - Tatverdächtiger gestellt u. a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Keller - Tatverdächtiger gestellt

Zeit: 12.02.2021 bis 13.02.2021, 03:00 Uhr

Ort: Dresden, LeubnitzNeuostra

In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde der bekannte Tatverdächtigte (18/deutsch) nach einem Kellereinbruch in einem Mehrfamilienhaus an der Robert-Sterl-Straße von Polizeibeamten gestellt. Der 18-Jährige hatte ein zuvor entwendetes E-Bike im Wert von ca. 2.300 Euro sowie Einbruchswerkzeug dabei. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird geprüft, ob er für elf weitere Einbrüche bzw. Einbruchsversuche im Umfeld verantwortlich ist.

Einbruch in Gästehaus

Zeit: 11.02.2021, 13:30 bis 12.02.2021, 08:30 Uhr

Ort: Dresden-Innere Neustadt

Im Zeitraum vom Donnerstag zu Freitag drangen Unbekannte gewaltsam in das Büro eines Gästehauses ein und brachen einen Tresor aus der Verankerung. Den Tresor samt Inhalt nahmen die Täter mit. Es entstand ein Diebstahlsschaden von ca. 750 Euro. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Pkw gestohlen

Zeit: 10.02.2021 14:00 Uhr bis 12.02.2021 11:30 Uhr

Ort: Dresden-Plauen

Unbekannte Täter entwendeten den auf der Klingenberger Straße gesichert abgestellten schwarzen VW Golf IV. Der Pkw mit Erstzulassung aus dem Jahre 2003 hat einen Zeitwert von ca. 3.000 Euro.

Versuchte Brandstiftung Kleintransporter angezündet

Zeit: 12.02.21, 22:00 Uhr

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben auf der Conradstraße versucht einen weißen Kleintransporter Opel Vivaro anzuzünden. Passanten bemerkten das Feuer und löschten dieses. Der Schaden am zwei Jahre alten Kleintransporter beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Versuchter Betrug

Zeit: 13.02.2021, 13:25 Uhr

Ort: Dresden, Zschertnitz-Strehlen

Der 59-jährige Geschädigte erhielt einen Anruf eines vermeintlichen Mitarbeiters seiner Hausbank. Im Gespräch wurde ihm erklärt, dass es eine unberechtigte Abbuchung aus dem Ausland zu Lasten seines Kontos gegeben hätte. Um diese Vermögensverfügung stoppen zu können, sollte der Geschädigte mehrere TAN übermitteln. Der 59-Jährige wurde schließlich skeptisch, beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

 

Landkreis Meißen

Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Zeit: 13.02.2021, 17:35 Uhr

Ort: Weinböhla

Der Fahrer (34) eines Mazda 6 wollte vor einer Tiefgaragenzufahrt an der Straße An den Obstwiesen wenden. Da der Pkw immer wieder wegrutschte, setzte sich eine Mitfahrerin (28) ans Steuer. Der ursprüngliche Fahrer und eine Frau (55) schoben den Pkw. Dabei rutschte dieser rückwärts die Zufahrt zur Tiefgarage herunter, durchbrach das Tiefgaragentor und prallte gegen eine Wand. Die 55-Jährige wurde schwer und die beiden anderen Beteiligten leicht verletzt. Am Mazda entstand ein Schaden von ca. 6000 Euro. Der Schaden an der Tiefgarage kann nicht beziffert werden.

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Betrug

Zeit: 11.02.2021, 12:15 Uhr

Ort: Bannewitz

Die 47-jährige Geschädigte erhielt einen Anruf einem Unbekannten. In diesem Gespräch wurde sie überzeugt den Täter online den Fremdzugriff auf ihr Konto zu erlauben. In der Folge bestätigte sie per TAN zwei Echtzeitüberweisungen in Höhe von 5.900 Euro sowie 2.000 Euro. Ihr wurde erklärt, dass diese Überweisungen in Folge wieder Gutgeschrieben würden. Dies erfolgte jedoch nicht.

Versuchte Brandstiftung im Keller eines Mehrfamilienhauses

Zeit: 13.02.2021, 01:10 Uhr

Ort: Neustadt in Sachsen

In der Nacht stellte ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses am Bruno-Dietze-Ring Rauch im Treppenhaus fest. Durch die Feuerwehr wurde ein schwelender Vorhang im Keller festgestellt. Dieser war zwischenzeitlich von selbst ausgegangen. Der Schaden am Kellerabteil beläuft sich auf ca. 50 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_78822.htm