Einbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Zuletzt aktualisiert:

Medien­in­for­ma­tion: 634/2016

 

Landes­haupt­stadt Dresden

Einbre­cher nach Zeugen­hin­weis gestellt

Zeit:     31.10.2016, 11.40 Uhr

Ort:      Dresden-Löbtau

Gestern Mittag stellten Dresdner Polizei­be­amte nach einem Zeugen­hin­weis einen Einbre­cher (29) an der Kessels­dorfer Straße.

Ein Anwohner hatte das Zerschlagen einer Scheibe gehört und daraufhin aus dem Fenster seiner Wohnung gesehen. Dabei beobach­tete er einen Unbekannten, der sich an einer einge­schla­genen Fenster­scheibe eines Geschäfts an der Kessels­dorfer Straße zu schaffen machte. Offen­sicht­lich brach der Mann weitere Teile der Glasscheibe heraus. Als letzt­lich eine größere Öffnung entstanden war, kletterte der Unbekannte hinein. Dabei hatte er jedoch die Alarm­an­lage ausgelöst und kam kurz darauf wieder nach draußen.

Der Zeuge hatte zwischen­zeit­lich die Polizei verständigt. Alarmierte Beamte konnten mit seiner Hilfe den Einbre­cher, einen 29-jährigen Libyer, noch auf der Kessel­dorfer Straße stellen. Aus dem Geschäft hatte er nach erster Einschätzung nichts gestohlen. Der Schaden an der Fenster­scheibe wurde auf rund 500 Euro bezif­fert.

Der 29-Jährige muss sich nun wegen versuchten Einbruchs­dieb­stahl verant­worten. (ju)

Zigaret­ten­au­tomat gesprengt

Zeit:     01.11.2016, 00.30 Uhr

Ort:      Dresden-Trachen­berge

In der vergan­genen Nacht zündeten Unbekannte offenbar Pyrotechnik in einem Zigaret­ten­au­tomat an der Kändler­straße. Durch die Detona­tion wurde der Automat erheb­lich beschädigt. Dies nutzten die Unbekannten und stahlen aus dem Gerät Zigaretten und Bargeld. Konkrete Schadens­an­gaben liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Kita

Zeit:     28.10.2016, 17.30 Uhr bis 31.10.2016, 10.30 Uhr

Ort:      Dresden-Seidnitz

Im Verlauf des Wochen­endes hebelten Unbekannte die Terras­sentür zu einer Kinder­ta­gesstätte an der Liebe­nauer Straße auf und gelangten so in das Objekt. Im Haus brachen sie weitere Zimmertüren, Schränke sowie zwei Geldkas­setten auf. Was letzt­lich gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. (ju)

Autodiebe schei­terten

Zeit:     29.10.2016, 20.00 Uhr bis 31.10.2016, 11.30 Uhr

Ort:      Dresden-Blase­witz

An der Reger­straße hatten Unbekannte das Türschloss eines Audi A3 aufge­bro­chen und anschließend versucht das Fahrzeug zu starten. Dies gelang ihnen nicht. Das Zündschloss wurde jedoch ebenfalls beschädigt, sodass ein Sachschaden von rund 600 Euro zurückblieb. (ju)

Wer hatte Grün? - Zeugen­aufruf

Zeit:     31.10.2016, 09.15 Uhr

Ort:      Dresden-Gruna

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrs­un­fall, der sich Montag­morgen auf der Boden­ba­cher Straße an der Einmündung Rosen­berg­straße ereig­nete.

Ein 30-Jähriger befuhr mit einem Nissan Almera die Boden­ba­cher Straße in Richtung Stadt­zen­trum. An der Einmündung Rosen­berg­straße kam es zum Zusam­menstoß mit einem Citroen Picasso (Fahrerin 39), der aus der Rosen­berg­straße nach links in Richtung Liebstädter Straße abbog. Durch den Zusam­menstoß wurde die 39-Jährige leicht verletzt. Beide betei­ligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Beide Fahrzeugführer gaben an, bei Grün gefahren zu sein.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und insbe­son­dere Angaben zur Ampel­schal­tung machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei zu melden. (ju)

Landkreis Meißen

Autofahrer streift Fußgänger

Zeit:     30.10.2016, 19.45 Uhr

Ort:      Riesa, OT Leute­witz

Am vergan­genen Sonntag war der Fahrer (35) eines VW Sharan auf der K 8558 zwischen Schänitz und Leute­witz unter­wegs. Auf der Strecke streifte er zwei Fußgänger (w/18, m/21), die am rechten Fahrbahn­rand ebenfalls in Richtung Leute­witz liefen.

Die 18-Jährige erlitt leichte Verlet­zungen und musste ambulant versorgt werden. Wie sich bei der Unfall­auf­nahme heraus­stellte, stand der Autofahrer unter Alkohol­ein­fluss. Ein Test bei ihm ergab einen Wert von 1,32 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde einbe­halten und eine Blutent­nahme veran­lasst. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterz­ge­birge

Radfahrer erfasste Fußgänger - Zeugen gesucht

Zeit:     31.10.2016, 14.45 Uhr

Ort:      Bad Schandau, OT Prossen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrs­un­fall am Montag­nach­mittag, bei dem ein Fußgänger (65) schwer verletzt wurde.

Der Mann war zwischen Halbe­stadt und Prossen unter­wegs, als sich von hinten eine Gruppe Radfahrer näherte. Einer der Radler erfasste den 65-Jährigen, woraufhin dieser zu Fall kam und sich schwere Verlet­zungen zuzog. Der Radfahrer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfall­stelle.

Bei der Gruppe soll es sich um dunkel geklei­dete, junge Fahrer gehan­delt haben, die zum Bad Schan­dauer Bahnhof wollten. Der Gesuchte trug einen hellen Fahrrad­helm und war mit einem schwarzen Rennrad unter­wegs. Auffällig daran war die rote Radnabe.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Hinweise zu dem Radfahrer geben können. Wem ist eine Gruppe Radfahrer auf dem Bahnhof in Bad Schandau oder in der S-Bahn in Richtung Dresden aufge­fallen? Hinweise bitte an das Polizei­re­vier Sebnitz oder die Polizei­di­rek­tion Dresden unter (0351) 483 22 33. (ir)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_45764.htm