Drogengeruch im Treppenhaus, u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Drogengeruch im Treppenhaus, u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Drogengeruch im Treppenhaus

Zeit: 07.12.2020, 23.30 Uhr

Ort: Dresden-Gorbitz

In der Nacht zum Dienstag stellten Dresdner Polizeibeamte rund 300 Gramm Betäubungsmittel sicher.

Die Polizisten nahmen typischen Drogengeruch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses am Hagebuttenweg wahr und konnten den Ursprung einer Wohnung zuordnen. In der Wohnung trafen die Beamten die Mieterin (37) und einen Mann (34) an. Bei einer Durchsuchung stellten sie im Rucksack des 34-Jährigen rund 200 Gramm Cannabis fest. Ein Rauschgiftspürhund konnte weitere kleinere Mengen des Betäubungsmittels in der Wohnung finden. In der Wohnung des Mannes fanden die Beamten später weitere ca. 100 Gramm Cannabis.

Gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen wird nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. (sg)

Einbruch in Firma

Zeit: 04.12.2020, 17.15 Uhr bis 07.12.2020, 08.00 Uhr

Ort: Dresden-Pieschen

Unbekannte sind am Wochenende in das Büro einer Firma an der Hubertusstraße eingebrochen.

Die Täter gelangten offenbar durch ein Fenster in die Räume und durchsuchten diese. Nach erster Übersicht stahlen sie Schlüssel und Bargeld. Abschließende Schadensangaben sind noch nicht bekannt. (lr)

Bagger gestohlen

Zeit: 07.12.2020 polizeibekannt

Ort: Dresden-Kaditz

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen Anhänger samt Minibagger von einem Firmengelände an der Straße Altkaditz gestohlen.

Auf dem Anhänger befanden sich ein gelber Minibagger sowie zwei Baggerschaufeln. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Wie die Täter auf das Gelände gelangten und den Anhänger wegfahren konnten, ist Gegenstand der Ermittlungen. (lr)

Betrugsversuch - Gewinnversprechen

Zeit: 07.12.2020, 10.45 Uhr

Ort: Dresden-Johannstadt

Am Montag versuchte eine Unbekannte einen Dresdner (77) zu betrügen.

Die Frau rief den Senior an und stellte ihm einen Gewinn von 20.000 bis 30.000 Euro in Aussicht. Zur Übergabe des Geldes wären 900 Euro Gebühren zu entrichten. Darauf ließ sich der Mann nicht ein. Es kam zu keinem Vermögensschaden. (lr)

Landkreis Meißen

Graffiti gesprüht - Zeugenaufruf

Zeit: 20.11.2020, 18.30 Uhr bis 21.11.2020, 07.00 Uhr

Ort: Radebeul

Unbekannte haben im November eine Grundstücksmauer an der Preußkerstraße mit Graffiti besprüht.

Die Täter hinterließen zweimal die Buchstaben SOME jeweils in der Größe von rund 120 cm mal 80 cm. Dabei verwendeten sie die Farben Rot, Weiß, Schwarz und Bronze. An mindestens drei weiteren Orten hinterließen die Unbekannten ähnliche Schriftzüge. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und den Tätern machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Meißen entgegen. (sg)

Acht Ordnungswidrigkeiten bei sogenannten Montagsspaziergang

Zeit: 07.12.2020, gegen 19.00 Uhr

Ort: Riesa

Gestern Abend stellten Polizeibeamte etwa 20 Personen auf der Elbstraße fest, die einen sogenannten Montagspaziergang durchführten. Die Polizeibeamten nahmen die Personalien von acht Teilnehmern auf und leiteten gegen sie Ordnungswidrigkeiten-verfahren wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung ein. (ml)

Nach Verkehrskontrolle in Haft

Zeit: 07.12.2020, 16.00 Uhr

Ort: Thiendorf, OT Kleinnaundorf

Am Montagnachmittag nahmen Polizisten aus Großenhain einen Mann (30) fest, der mit einem nicht zugelassenem Wohnmobil unterwegs war und bereits gesucht wurde.

Der 30-Jährige war mit einem Wohnmobil Peugeot auf der Straße Zur Feldmühle unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass das Wohnmobil nicht zugelassen war. Zudem befanden sich am Fahrzeug falsche Kennzeichen. Der Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis. Weiterhin stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis und Amphetamine.

Der deutschen Fahrer muss sich unter anderem wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung sowie Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten.

Da gegen den 30-Jährigen außerdem ein Haftbefehl bestand, nahmen die Polizisten den Mann fest. Ein Ermittlungsrichter setzte den Haftbefehl letztlich in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fünf Ordnungswidrigkeiten bei sogenannten Montagsspaziergang

Zeit: 07.12.2020, gegen 19.00 Uhr

Ort: Pirna

Gestern Abend wollten etwa 20 Personen einen sogenannten Montagsspaziergang auf dem Markt in Pirna durchführen. Das Gros von ihnen versammelte sich auf einem Parkplatz an der Dresdner Straße und wurde dort von Polizeibeamten angesprochen. Gegen fünf Personen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung eingeleitet. (ml)

Hakenkreuze geschmiert

Zeit: 07.12.2020, 06.50 Uhr polizeibekannt

Ort: Tharandt

Unbekannte haben ein ehemaliges Bahnhofsgebäude an der Dresdner Straße mit schwarzer Farbe beschmiert. Unter anderem hinterließen sie Hakenkreuze an der Fassade. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Sachbeschädigung aufgenommen. (lr)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_77237.htm