Die Eintracht will den FC Bayern zum Auftakt ärgern

Zuletzt aktualisiert:

Frankfurt/Main (dpa) - Oliver Glasner rechnet sich mit Eintracht Frankfurt im Eröffnungsspiel der 60. Saison in der Fußball-Bundesliga gegen Rekordmeister FC Bayern München durchaus etwas Zählbares aus.

«Ich denke, dass die Bayern über die gesamte Saison wieder die Nase vorne haben werden, weil sie eine richtig tolle Mannschaft haben. Aber wir hissen nicht die weiße Fahne, sondern werden alles daransetzen, mit einem Heimsieg in die Saison zu starten. In einem Spiel ist es immer möglich zu gewinnen, gegen jede Mannschaft der Welt», sagte der Trainer des Europa-League-Gewinners.

Vor der Partie am 5. August (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) grübelt Glasner noch über die beste Taktik. «Es wäre eine Überlegung, das Zentrum noch mehr zu verdichten. Es ist noch nicht alles final. Wir setzen uns mit den Analysten zusammen, lassen die Köpfe rauchen - und am Freitag wird weißer Rauch aufsteigen», sagte der 47 Jahre alte Österreicher.

Die gesamte Mannschaft freue sich auf den Auftakt, der in rund 200 Ländern übertragen wird. «Die ganze Welt schaut zu. Dem möchten wir gerecht werden, aber in erster Linie geht es um unsere eigene Leistung», sagte Glasner und kündigte an: «Wir wollen die Bayern beschäftigen und ins Laufen bringen.»

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten