Das Tourtagebuch

Die FahrradTour mit André von André und die Morgenmädels und unseren Gewinnern ist geschafft! Gemeinsam ging es für alle von Garmisch-Partenkirchen auf E-Bikes von Little John Bikes quer über die Alpen bis zum Gardasee. Was die Teilnehmer auf den einzelnen Etappen erlebt haben, können Sie hier in unserem Tourtagebuch nachlesen.

Tag 7

Wie auch bei der Tour de France üblich, war diese letzte Etappe die Ehrenetappe, das heißt Tempo raus und der Tourführende (André) darf vom restlichen Feld nicht mehr überholt werden. So erreichten wir nach 50 Kilometern völlig tiefenentspannt unser Tourziel Riva del Garda.

Alle sind total aus dem Häuschen, es gab am Ende kühle Drinks und heiße Freudentränen. Wir haben es geschafft! Knapp 500km, 5004 Höhenmeter bei einer Durchnittsgeschwindigkeit von 20,4km/h. Ein großes Kompliment an alle Teilnehmer! Also dann - bis zum nächsten Mal.

Tag 6

Start in der Weinstadt Kaltern nach einem ortsüblichen Frühstück ging es es gemütlich 50km entlang der Etsch bis nach Trient. Siesta auf dem Marktplatz der historischen Altstadt, die aussieht wie aus dem Bilderbuch. Jetzt dachten alle, wir fahren nur noch schnell ins Hotel, aber wir hatten eine kleine Überraschung eingebaut ;)
Unser Hotel lag nämlich 1300m über Trient! Das heißt, auf einer Strecke von knapp 15km hinauf auf den Monte Bondone mussten diese 1300 Höhenmeter überwunden werden. Selbst mit dem E-Bike eine echte Herausforderung, die am Ende aber alle bravourös gemeistert haben. Zur Belohnung gab es ein schickes Spa und Wellnesshotel auf dem Gipfel im kleinen Skiort Norge mit herrlichem Ausblick ins Trettin.

Tag 5

Start in Meeran

Wir verabschieden uns von endlosen Apfelplantagen des Vinschgau und biegen ein in die Südtiroler Weinstraße.

Beim zweiten Sturz auf der Tour hat es diesmal André erwischt. Da lag er nun wie ein Maikäfer in bester Weinlage :-)

Am frühen Nachmittag Ankunft am Kalterer See, der anders als sein Name vermuten lässt, der wärmste See der Alpen ist. Dafür war es schön kalt!

Tag 4

Heute ging es nach einem entspannten Frühstück mit der Seilbahn auf den Giggelberg in Südtirol. Von dort erschließen sich herrliche Höhenwanderwege in knapp 2000m rund um Meran.

Auf der Alm gab gab zur Stärkung Kaiserschmarrn und die berühmte Marende (Brotzeit mit Schinkenspeck, Kaminwurzen, und Käse)

Anschließend ging es an einen der spektakulärsten Wasserfälle Europas, den Wasserfall Parkschins.

Den Rest des Tages Faulenzen am Hotelpool.

Tag 3

Pfunds - Meeran

Gestartet sind wir heute morgen im österreichischen Pfunds (Tirol)
mit schweren Beinen und schmerzenden Hintern den berüchtigten Reschenpass hinauf.

Dann fing für alle der Urlaub an, denn ab jetzt geht es nur noch bergab! Wir haben die Alpen bezwungen! Italien begrüßt uns mit traumhaften Wetter!

Vorbei am Reschensee mit der versunkenen Kirche und dann 50km durchs wunderschöne Vinschgau bis nach Meeran.

Nach Kilometer 104 gab's dann für alle ein Bier! ;)

Tag 2

Heute ging es auf ca. 90 km Strecke von Bieberwier nach Pfunds. Das war der Einstieg in die berühmte "Via Claudia Augusta", der legendäre Radweg über die Alpen bis nach Italien.

Die erste große Herausforderung des Tages war die Überquerung des Fernpasses, Höhe 1.200m - ein unverschämt steiler Anstieg!

Die erste verdiente Pause am Schloss Fernsteinsee. Dann ging's weiter zum Eis schlemmen nach Landeck. Von dort die letzten 30km immer am Inn entlang bis zum Tagesetappenziel in Pfunds.

Tag 1

Heute haben wir die erste Etappe gemeistert. Los ging es für uns in Garmisch-Partenkirchen. Das Ziel: die Zugspitze

Doch schon nach ca. 10km hatten wir die erste Panne.

Angekommen auf dem Gipfel der Zugspitze kühlten wir bei einer Außentemperatur  auf dem Gipfel von 8 Grad Celsius ganz schnell wieder ab.

Exakt die gleiche Temperatur hatte das verdiente Gipfelradler für die Radler.
Anschließend begann die Abfahrt zum ersten Etappenziel Biberwier.

Die Anreise