• (Foto: Blaulicht­mel­dung Mittel­deutsch­land)

Fliegerbombe in Dresden entschärft

Zuletzt aktualisiert:

Die in Dresden gefun­dene Flieger­bombe aus dem 2. Weltkrieg ist ohne Probleme entschärft worden. Gegen 23 Uhr konnte die Polizei diese gute Nachricht verkünden.

Bauar­beiter hatten den Fünf- Zentner-Spreng­satz am Freitag­mittag an der Heinrich-Greif-Straße in Räcknitz gefunden.

Rund 2 000 Menschen  mussten ab dem Nachmittag in Sicher­heit gebracht werden.  Die Stadt hatte eine Notun­ter­kunft im Gymna­sium Bürger­wiese einge­richtet. Laut Polizei wurde diese von rund 200 Menschen genutzt.

Kurz nach 23 Uhr konnten auch die umfang­rei­chen Straßen­sper­rungen wieder aufge­hoben werden, teilte die Polizei mit. Auf Twitter hieß es: Wir atmen durch!