Ausbildungszahlen im Handwerk in Ostsachsen bleiben konstant

Zuletzt aktualisiert:

Im vergangenen Jahr haben 465 Frauen und 1646 Männer einen Lehrvertrag bei einem Handwerksbetrieb im Kammerbezirk Dresden unterschrieben und eine Ausbildung im Handwerk begonnen. Zum fünften Mal in Folge haben mehr als 2000 Menschen eine Lehre bei einem Handwerksbetrieb in Ostsachsen begonnen, so die Handwerkskammer Dresden.

Zum Vergleich: 2020 starteten 2111 Frauen und Männer im Handwerk in der  Region eine Berufsausbildung, 2019 waren es 2163 Frauen und Männer

„Diese Zahlen zeigen, dass die Handwerksunternehmen in der Region weiter gezielt auf die Ausbildung setzen“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Gleichzeitig unterstreicht diese Ausbildungsbilanz auch die hohe Attraktivität, die das Handwerk bei den jungen Menschen als Ausbilder genießt. Sie wissen, dass sie in den handwerklichen Berufen erstklassige Karrierechancen haben. Vom Lehrling, zum Gesellen, zum Meister und zum Unternehmer – im Handwerk ist der Aufstieg auf der Karriereleiter schnell möglich.“

Die beliebtesten Ausbildungsberufe im Handwerk im Kammerbezirk Dresden sind Kfz-Mechatroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Tischler, Elektroniker sowie Maler und Lackierer.