• Foto: pexels

Ärzte müssen Patienten genug Bedenkzeit geben

Zuletzt aktualisiert:

Medizinische Eingriffe, wie zum Beispiel eine Operation, sollten wohl überlegt sein. Deshalb muss der Arzt dem Patient immer genug Bedenkzeit geben, außer es handelt sich um einen Notfall. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Köln hervor. Eine Frau hatte erfolgreich auf Schmerzensgeld geklagt, weil sie unter Druck widerwillig einer OP zugestimmt hatte, obwohl es eine Alternativtherapie gab.

Aktenzeichen: 5 U29/17