###DEBUG###
 
700,- €

05.11.2015 - 14:31 Uhr   |   Dresden, TOP, Sachsen

Razzia in Freital und Dresden gegen rechtsextreme Gruppe


1 Fotos
In Freital wurden zuletzt Böller an einer Asyl-Unterkunft gezündet, ein Bewohner wurde leicht verletzt. (Foto: Polizei)

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat nach mehreren Anschlägen in Dresden und Freital eine rechtsextreme Gruppe bei einer Razzia am Donnerstagmorgen ausgehoben. Die Gruppe soll für Anschläge auf eine Asyl-Unterkunft in Freital auf der Wilsdruffer Straße, auf ein alternatives Wohnprojekt in der Overbeckstraße in Dresden, sowie den Angriff auf ein Auto von Pro-Asyl-Demonstranten mit einem Baseballschläger an einer Tankstelle an der Tharandter Straße verantwortlich sein.

Hakenkreuzflagge und Sprengmittel sichergestellt


Seit 06.00 Uhr morgens durchsuchten 28 Polizisten und zwei Staatsanwälte insgesamt neun Wohnungen in Dresden und Freital. Bei der Durchsuchungsaktion sind illegale Böller, Schwarzpulver, Computer, eine Hakenkreuzflagge und weitere nationalsozialistische Devotionalien sichergestellt worden, teilten die Ermittler mit.

Ein 26-Jähriger sitzt in Untersuchungsaft, gegen ihn lagen zwei Haftbefehle vor. Drei weitere Tatverdächtige, ein 24-jähriger Dresdner, ein 28-jähriger Freitaler und eine 27-jährige Freitalerin wurden vorläufig festgenommen, sie werden dem Haftrichter vorgeführt, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit.

Drei Anschläge seit Juni 2015

Zwei Anschläge in Dresden und Freital im November und Oktober 2015 und ein Angriff mit Baseballschläger auf ein Auto von Teilnehmern einer Pro-Asyl-Demo im Juni 2015 an einer Tankstelle werden der Gruppe vorgeworfen.

Die Anschläge im Detail:

1. November: Anschlag auf Flüchtlingswohnung in Freital

Der 26-jährige Freitaler und die 27-Jährige sollenundefined am 1. November den Sprengstoffanschlag auf eine Wohnung von Flüchtlinge auf der Wilsdruffer Straße in Freital verübt haben. Ein Asylbewerber wurde dabei leicht verletzt.

19. Oktober: Anschlag auf alternatives Wohnprojekt in Dresden

Insgesamt sieben Verdächtige der Gruppe sollen undefinedin der Nacht zum 19. Oktober den Anschlag auf ein alternatives Wohnprojekt in der Overbeckstraße in Dresden verübt haben. Sie nutzen dabei Sprengmittel und Buttersäure, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit.

24. Juni: Angriff auf Auto an Tharandter Straße

Zudem soll der 26-jährige Freitaler gemeinsam mit weiteren Beschuldigten ein undefinedAuto von Teilnehmern einer Pro-Asyl-Demo mit zwei Autos verfolgt haben. An der Tankstelle an der Tharandter Straße soll die Gruppe das Auto eingekeilt haben, anschlißend schlug einer der Tatverdächtigen mit einem Baseballschläger auf die Scheiben des Fahrzeuges. Ein Insasse wurde verletzt. In dem Auto saß auch der Sohn von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig. Die Gruppe kam von einer Pro-Asyl-Demo in Freital.

Ulbig: "Wir lassen Taten folgen"

Innenminister Markus Ulbig sagte am Donnerstagvormittag, dass es einen Einsatz des Sonderdezernates Politisch motivierte Kriminalität (PMK) bei der Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen (Ines) gebe. "Wir reden nicht nur, wir lassen auch Taten folgen", sagte Ulbig zu dem Einsatz.

In einer schriftlichen Stellungnahme teilte Ulbig außerdem mit:

"Der Einsatz in Freital und Dresden zeigt, dass der Freistaat Sachsen nicht nur Willens, sondern auch in der Lage ist, konsequent gegen rechte Gewalttäter und Brandstifter vorzugehen. Das werden wir auch in Zukunft tun. Gewalt gegen Flüchtlinge und feige, nächtliche Übergriffe auf Asylunterkünfte, sind auch in der aktuellen europäischen Flüchtlingskrise in keiner Weise zu tolerieren. Ich hoffe, dass damit das klare Signal im ganzen Land ankommt, dass in Sachsen für Gewalttäter und Brandstifter in unserer Gesellschaft kein Platz ist.“

Kopf von Freitaler Bürgerwehr in Haft

Wie der MDR meldete, sei der Hauptverdächtige der Kopf der sogenannten Bürgerwehr Freital. Der Gründer der Facebook-Seite Bürgerwehr "FTL / 360", Timo S., sei bei der Aktion festgenommen worden, seine Wohnung sei durchsucht worden, berichtete der MDR. Die Ermittler der Generalstaatsanwaltschaft wollten dazu keine Angaben machen unter Hinweis auf das laufende Ermittlungsverfahren.

Facebook-Seite "FTL / 360" im Fokus

Die Facebook-Seite "FTL / 360" hat in ihrem Profilbild den Spruch "Im Osten ist es Tradition, da knallt es vor Silvester schon" veröffentlicht. Die Seite hatte in den vergangenen Monaten zu Protesten vor Asylunterkünften aufgerufen und sich an Demos in Freital und Heidenau beteiligt oder die Demonstrationen in Dresden-Laubegast unterstützt. Die Räumung einer symbolischen Blockade in Dresden-Übigau wurde von den Seitenbetreibern mit "ACAB" kommentiert (ACAB steht für "All Cops are Bastards").

Bei Facebook markierte der mutmaßliche Kopf von "FTL / 360" unter anderem die Seiten der "Freien Kameradschaft Dresden", der "Identitären Bewegung" oder "Initiative Heimatschutz" oder "Sachsen Antifa-frei" mit "Gefällt mir".

Reaktionen bei Facebook

Auf der "FTL / 360"-Facebookseite kommentierten zahlreiche Nutzer die Razzia positiv. Jules schrieb "Bürger-WER" und Marlon kommentiert: "Immer dran denken: Nur nicht die Seife fallen lassen!" Und Paul schrieb zu der Durchsuchungsaktion: "Spät aber noch nicht zu spät!"

Der Artikel wird um neue Informationen fortlaufend ergänzt.

1 Fotos
(Screenshot: Facebook FTL / 360)
1 Fotos
Auf einer Pressekonferenz des Innenministeriums wurden die Ermittlungen bestätigt.





1 Fotos
ANZEIGE
1 Fotos
1 Fotos
1 Fotos
VERKEHRSMELDUNGEN - von vor 3 Minuten
  • A4 Dresden Richtung Chemnitz
    A4 Dresden Richtung Chemnitz zwischen Dreieck Dresden-West und Raststätte Dresdner Tor NordTagesbaustelle, Fahrbahn auf einen Fahrstreifen verengt, Stau

  • A4 Dresden - Chemnitz
    A4 Dresden - Chemnitz zwischen Dresden-Altstadt und Dreieck Dresden-Westin beiden Richtungen Gefahr durch mehrere Wildschweine auf der Fahrbahn

  • A72 Chemnitz - Leipzig
    A72 Chemnitz - Leipzig zwischen Borna-Süd und Borna-Nordin beiden Richtungen Bauarbeiten, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 30.11.2018

  • Kreis Bautzen, K7205
    Kreis Bautzen, K7205 zwischen Guhra und Puschwitz Tiefbauarbeiten, Fahrbahnerneuerung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, bis 25.05.2018

  • Kreis Bautzen, S100
    Kreis Bautzen, S100 zwischen S104 und Koitzsch Baustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, von 16.01.2017 ca. 06:00 Uhr bis 27.10.2017

  • Ortsdurchfahrt Friedersdorf, Königsbrücker Straße
    Ortsdurchfahrt Friedersdorf, Königsbrücker Straße Baustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, von 24.10.2016 ca. 07:00 Uhr bis 06.10.2017

  • Löbau, Promenadenring bis Poststraße
    Löbau, Promenadenring bis Poststraße zwischen Hartmannstraße und August-Bebel-Straße Baustelle, Vollsperrung, der Umleitungsbeschilderung folgen, bis 01.10.2018

  • Reinhardtsgrimma, Grimmsche Hauptstraße
    Reinhardtsgrimma, Grimmsche Hauptstraße zwischen Schloßgasse und Zur Alten Schäferei Fahrbahnerneuerung auf 3 Abschnitten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine örtliche Umleitung ist eingerichtet, bis 11.08.2017

  • Erzgebirgskreis, S231
    Erzgebirgskreis, S231 zwischen Abzweig nach Zschopau und Abzweig nach Weißbach in beiden Richtungen Brückenarbeiten, Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren, bis 30.06.2017

  • Kaufungen, Dorfstraße
    Kaufungen, Dorfstraße zwischen Uhlsdorfer Straße und Ortsausgang Baustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, bis 01.02.2017, empfohlene Umleitung: über Tauscha, Penig, B175, Dürrengerbisdorf und Wolkenburg/Mulde

  • Erzgebirgskreis, S274
    Erzgebirgskreis, S274 zwischen Schwarzenberg/Erzgeb. und Abzweig nach Antonsthal Bauarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Umleitungsbeschilderung folgen, bis 15.10.2017
Das aktuelle Wetter
Mittag

0º C
Nachmittag

0º C
Abend

0º C
Nacht

-6º C
Wettervorhersage von Heute:
Vormittags scheint die Sonne, auch am Nachmittag scheint die Sonne bei maximal 0 Grad. In der Nacht ist es klar und die Werte sinken auf -6 Grad ab.

» Die nächsten Tage in Dresden
KARRIERE

1 Fotos