###DEBUG###
 
00:00 00 00 00 00

13.11.2017 - 15:12 Uhr   |   Geldtipp

Prävention im Straßenverkehr: Unfälle vermeiden bevor sie entstehen


1 Fotos
Viele Unfälle sind vermeidbar - wenn man die richtigen Präventionsmaßnahmen kennt, Bildquelle: Fotolia © pixelklex

Im Jahr 2017 beläuft sich die Anzahl der in Deutschland zugelassenen PKWs auf 45,8 Millionen. Diese Höhe erfordert eine genaue Planung von Verkehr und Sicherheit zur Vermeidung von Unfällen des Einzelnen bis zur Verhinderung einer Massenkarambolage. Zahlreiche Wissenschaftler, so auch Verkehrspsychologen, wirken bei der Entstehung verschiedener Verkehrsregeln mit und überdenken aufgrund der stetigen Erweiterung des Straßennetzes die Richtlinien für Verkehrsteilnehmer jeglicher Art, so auch für nicht motorisierte Straßennutzer wie etwa Fahrradfahrer und Fußgänger.

Dennoch kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen auf den deutschen Straßen, die sich auch durch genauestens durchdachte Gesetze und Vorschriften nicht ausschließen lassen. Es handelt sich hierbei zumeist um persönliches oder technisches Versagen, das in vielen Fällen vermeidbar ist. Kommt es zum Unfall, müssen sich Fahrer unbedingt mit den Verhaltensregeln nach einem Unfall auskennen.

Erste Prämisse: Weder Alkohol noch Drogen am Steuer

Jedes Jahr trägt Alkohol am Steuer zu Unfällen bei. Laut Statistik sind vorwiegend junge Menschen in derartige Unfälle verwickelt. Gerade Fahranfänger neigen zur Überschätzung der eigenen Fähigkeiten. Sie nehmen die Bewusstseinsveränderungen marginal wahr und glauben die Situation unter Kontrolle zu haben. Diverse Tests in den Medienberichten zeigen, dass ein geringer Alkoholgenuss ausreicht, um Hindernisse nicht mehr umfahren zu können, Distanzen verzerrt wahrzunehmen und die Bedeutung der Achtsamkeit in ihrer Intensität zu schmälern. Wer angetrunken ist, stellt eine ernstzunehmende Gefahr für sich und seine Mitmenschen dar. Deshalb hat der Gesetzgeber undefinedim Jahr 2007 die Null-Promille-Grenze eingeführt.

Alkoholisierte Fahrer müssen in jedem Fall mit einer Strafe rechnen. In welcher Höhe diese Strafe ausfällt, regelt der Bußgeldkatalog. Zusätzlich zu einem Strafgeld von bis zu 1.500 Euro erhalten angetrunkene Fahrer (unabhängig vom Promillewert) mindestens einen Punkt in Flensburg. Wer einen nachgewiesenen Alkoholwert von mindestens 1,1 Promille hat, wird mit einer Freiheits- oder Geldstrafe belastet. Das Vergehen hat weiterhin den Entzug des Führerscheins zur Folge und zieht gegebenenfalls eine MPU nach sich. Bewusstseinsverändernde Drogen sind ebenfalls ein heikles Thema, da sie die Reaktionszeit verlangsamen und der Fahrer den Bezug zur realen Situation zunehmend verliert. Sicherlich lassen sich nicht alle Unfälle durch die Nicht-Einnahme der genannten Substanzen verhindern. Doch ein klarer Geist kann in gefährlichen Momenten deutlich schneller und vor allem logisch reagieren.

Zweite Prämisse: Äußere Reize möglichst gering halten

1 Fotos
Smartphones haben am Steuer nichts verloren, zu groß ist die Ablenkung, Bildquelle: Fotolia ©

Beinahe jedem Fahrer ist das bekannt. Das Smartphone klingelt auf dem Armaturenbrett. Ein Blick darauf lässt erkennen, dass es sich um einen wichtigen Anruf handelt. Mal schnell rechts ranfahren, das ist in den meisten Fällen leider keine Option. Also greifen Fahrer fix zum Smartphone und eröffnen das Gespräch. Bereits in diesem Moment sind sie vom Straßenverkehr abgelenkt. Ihr Fokus liegt auf dem Gespräch. Eine solche Situation ist für einen Auffahrunfall nahezu prädestiniert. Eine Freisprechanlage verhindert zwar die Ablenkung durch die physische Annahme des Telefonats, dennoch widmet sich der Fahrer auch dann dem Gespräch, die Konzentration auf das Fahren wird reduziert. Besser ist es daher kurz zu stoppen und das Gespräch in Ruhe auszuführen und nicht während des Fahrens darauf reagieren.

Beifahrer allgemein und das Bedienen von Radios und anderen Geräten wie Navigationssystemen stellen ebenfalls undefinedeinen Risikofaktor dar und entwickeln sich schnell zur Reizüberflutung. Eine immense Überforderung ist die Folge. Das Gehirn muss dann zwingend selektieren, die wichtigsten Informationen herausfiltern und sich dann für eine Handlung entscheiden. Umso mehr Tätigkeiten Fahrer während des Lenkens verrichten, desto schneller arbeitet das Gehirn und ermüdet in der Folge. Zum Eigenschutz stellt sich eine leichte Form der Gleichgültigkeit ein. Im Endeffekt verlieren andere Verkehrsteilnehmer, Regeln und Straßenschilder an Bedeutung. Der Fahrer übersieht sie unbewusst und begibt sich dadurch in eine ungünstige Lage.

Dritte Prämisse: Niemals übermüdet am Straßenverkehr teilnehmen

Wer müde ist, gehört ins Bett. In manchen Fällen ist der Fahrer jedoch leicht schläfrig und muss trotzdem nach Hause fahren. Zum Beispiel nach einem längeren Meeting mit Kollegen oder einem ausgedehnten Abend mit Freunden. Erste Gähn-Attacken halten dann nicht vom Fahren ab. Genau hier ist jedoch bereits Vorsicht geboten. Bereits nach kurzer Zeit wird aus einem ersten Gähnen ein Zufallen der Augen. Immer wieder versuchen sich Betroffene wachzuhalten. Häufiges Zwinkern ist das Ergebnis. Die Wahrnehmung verschiebt sich und Geräusche scheinen im Kopf mit den äußeren Eindrücken zu verschwimmen. Der Sekundenschlaf tritt ein. Dabei fallen die Augen für einen kurzen Zeitraum zu, der Kopf kippt nach vorne oder zurück und das Gehirn holt sich seinen Schlaf, um regenerieren zu können. Wer jetzt nicht aufwacht, steuert auf eine Katastrophe zu.

undefinedDie ersten Anzeichen vom Sekundenschlaf sind mannigfaltig und schließen neben den typischen Müdigkeitssymptomen auch typische Verhaltensweisen im Straßenverkehr mit ein. Paradebeispiel dafür ist die Schwierigkeit beim Fahren in der eigenen Spur zu bleiben. Vom Sekundenschlaf Betroffene fahren in Schlangenlinie über die Straße. Beifahrer und andere Verkehrsteilnehmer müssen den Fahrer in jedem Fall darauf aufmerksam machen oder die Polizei rufen. Nur so sind schwerwiegende Schäden an Personen oder Objekten zu vermeiden. Für Fahrzeugführer mit bekannter Problematik ist es wichtig sich nicht zu überschätzen und nicht über die eigenen Grenzen hinauszugehen. Im Zweifelsfall ist die Fahrbahn zu verlassen und eine kurze Schlafpause oder ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft empfehlenswert.

Vierte Prämisse: Die Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten

1 Fotos
Straßenschildern mit Tempolimit sollte eine besondere Beachtung geschenkt werden, Bildquelle: Fotolia, © SZ-Designs

Zugegeben: Im Vergleich zum internationalen und speziell vor allem zum amerikanischen Raum genießt der deutsche Autofahrer bezüglich der Geschwindigkeit absolute Freiheit. Auf Autobahnen gilt der Richtwert von 130 km/h. Eine maximale Höchstbegrenzung gibt es also nicht. Daher geben viele Fahrer besonders auf den Autobahnen richtig Gas. Doch auch innerhalb des Ortes und auf Bundesstraßen, wo eine Geschwindigkeitsbegrenzung existiert, setzen sich manche über die geltenden Richtlinien hinweg und überschreiten das Tempolimit. Dabei gibt es undefinedgute Gründe für Einschränkungen des Tempos. Plötzlich auftretende Kurven oder häufig von Familien genutzte Übergangswege sind stellvertretend dafür zu nennen.

Vor allem in Wohnsiedlungen oder in öffentlichen Bereichen wie Schulen ist auf die Straßenschilder zu achten. Neben einem höheren Bußgeld und Punkten in Flensburg kann es hier ganz unerwartet zu einem Personenunfall kommen. Kinder und Jugendliche achten nicht immer auf herannahende Autofahrer. Sie laufen unbeirrt auf die Straße und werden dann von einem Fahrzeug erfasst. Nicht auszudenken, welche Folgen dabei für das Kind entstehen. Gelegentlich stehen Geschwindigkeitsschilder an untypischen Orten. Fahrer übersehen sie und widersetzen sich unwillkürlich den Regeln. Das Navigationsgerät bietet hierfür eine sinnvolle Unterstützung. Durch die Vernetzung via GPS zeigt es auch sich verändernde Verkehrsregelungen und Tempolimits an. Ein zu zügiges Fahren erzeugt ein Alarmsignal, auf welches der Autofahrer reagieren kann.

Falls es doch zum Unfall kommt: Tipps für die Nachsorge

Wer einen Unfall bemerkt oder sogar verursacht, steht in der Pflicht adäquat zu reagieren und undefinedkonkrete Verhaltensregeln zu befolgen. Die in den Erste-Hilfe-Kursen angeeigneten Handlungen für den Ernstfall müssen nun perfekt sitzen. Zuerst sorgen Unbeteiligte dafür, dass es nicht zu weiteren Unfällen kommt. Das ist der erste Schritt bei einem Unfall. Erst nach dem Setzen von Blinker und dem Aufstellen des Warndreiecks sind die Insassen des beschädigten Fahrzeugs zu befragen. Sind sie verletzt oder womöglich nicht ansprechbar, nehmen Fahrer unmittelbar Kontakt zu Rettungsassistent und Polizei auf. Sind mehrere Fahrzeuge beteiligt, ist das Sammeln der Personen- und Fahrzeuginformationen unabdingbar. Wer selbst im Unfall verwickelt ist, muss sich bei höheren Sachschäden mit der Versicherung in Verbindung setzen. Sie benötigt einen Unfallbericht, in welchem mehrere Angaben vorkommen müssen. Darunter zählen etwa folgende Informationen:

• sind mehrere Fahrzeuge beteiligt, sind von allen Haltern die Namen und Adressen zu nennen
• die genauen Informationen zu den Fahrzeugen müssen enthalten sein
• Beschreibung dessen, wie sich der Unfall ereignet hat (Anfertigen einer Skizze)
• der Umfang und die Art der Schäden (genau auf Sachschäden eingehen)
• die Angaben zur Versicherung der Fahrzeughalter
• sofern Zeugen vorhanden, sind auch ihre Daten anzuführen
• unmittelbar Beteiligte müssen das Protokoll unterzeichnen






1 Fotos
Webradio
ANZEIGE
1 Fotos
1 Fotos
1 Fotos
1 Fotos
VERKEHRSMELDUNGEN - von vor 5 Minuten
  • A4 Görlitz - Dresden
    A4 Görlitz - Dresden zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrillain beiden Richtungen Baustelle, Verkehrsbehinderung, bis 01.12.2017

  • A14 Leipzig Richtung Nossen
    A14 Leipzig Richtung Nossen in Höhe Döbeln-OstBaumfällarbeiten, Anschlussstelle bis auf weiteres gesperrt, bitte vorsichtig fahren, bis 18.11.2017 Sperrung bleibt bis auf weiteres bestehen

  • A14 Halle Richtung Leipzig
    A14 Halle Richtung Leipzig in Höhe Leipzig-NordFahrbahnerneuerung, Anschlussstelle gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 23:59 Uhr

  • A14 Halle Richtung Leipzig
    A14 Halle Richtung Leipzig zwischen Schkeuditz und Leipzig-MitteFahrbahnerneuerung, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 30.11.2017

  • A14 Leipzig Richtung Halle
    A14 Leipzig Richtung Halle zwischen Leipzig-Messegelände und Leipzig-NordBauarbeiten, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 24.11.2017

  • A72 Leipzig Richtung Chemnitz
    A72 Leipzig Richtung Chemnitz in Höhe Chemnitz-RöhrsdorfReinigungsarbeiten, Gefahr durch verschmutzte Fahrbahn, linker Fahrstreifen gesperrt, fahren Sie bitte besonders vorsichtig

  • A72 Chemnitz - Leipzig
    A72 Chemnitz - Leipzig zwischen Borna-Süd und Borna-Nordin beiden Richtungen Bauarbeiten, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 30.09.2018

  • B6 Zehren, Leipziger Straße
    B6 Zehren, Leipziger Straße in Höhe Lommatzscher StraßeBaustelle, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, Staugefahr, bis 08.12.2017

  • B96 Walddorf, Hauptstraße
    B96 Walddorf, Hauptstraße zwischen Weberstraße und OrtsausgangBrückenabriss, Fahrbahnerneuerung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 08.12.2017

  • B98 Burkau - Oppach
    B98 Burkau - Oppach zwischen Pilzdörfel und Sohland a.d. SpreeBrückenarbeiten, Fahrbahnerneuerung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017

  • B172 Dresdner Straße, Pirna Richtung Schmilka
    B172 Dresdner Straße, Pirna Richtung Schmilka zwischen Abzweig nach Struppen und Königstein/Sächs. Schw.Bauarbeiten, halbseitig gesperrt, bis 23.11.2017

  • B173 Zwickau - Hof
    B173 Zwickau - Hof zwischen Schönfels und NeumarkUnfall mit LKW, umgestürzter LKW, Bergungsarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, Stau zu erwarten, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren

  • B173 Ortsdurchfahrt Niederwiesa
    B173 Ortsdurchfahrt Niederwiesa Brückenarbeiten, Instandsetzungsarbeiten, halbseitig gesperrt, bis 29.12.2017

  • B282 Mehltheuer, Schleizer Straße
    B282 Mehltheuer, Schleizer Straße zwischen Antonstraße und K7866Tiefbauarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 22.12.2017

  • K7205
    K7205 zwischen Guhra und PuschwitzBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 25.05.2018

  • S20
    S20 Steinbergstraße
    S20 Steinbergstraße zwischen Röcknitz und SteinbergstraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 22.12.2017 ca. 14:00 Uhr

  • S54
    S54 Crimmitschau, Leipziger Straße
    S54 Crimmitschau, Leipziger Straße zwischen Melanchthonstraße und MozartstraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 ca. 12:00 Uhr

  • S80
    S80 Radeburg - Meißen
    S80 Radeburg - Meißen zwischen Kalkreuther Straße und Auerin beiden Richtungen Baustelle, Fahrbahnerneuerung, Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 30.11.2017

  • S82
    S82 Dresdner Straße, Dresden Richtung Meißen
    S82 Dresdner Straße, Dresden Richtung Meißen zwischen Brockwitz und MeißenFahrbahnerneuerung auf 3 Abschnitten auf einer Länge von 4 km, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, von 20.11.2017 bis 20.06.2018

  • S88
    S88 Meißen, Dieraer Weg
    S88 Meißen, Dieraer Weg zwischen B101, Großenhainer Straße und Am BogenBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 30.11.2017

  • S88
    S88 Röderau, Gohliser Straße
    S88 Röderau, Gohliser Straße in Höhe Gohliser Straßein beiden Richtungen Unfallstelle geräumt

  • S91
    S91 zwischen Kalkreuth und Abzweig nach FolbernBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 ca. 22:00 Uhr

  • S95
    S95 zwischen Ausfahrt A4, A4, Pulsnitz und Abzweig nach GroßröhrsdorfUnfall mit LKW, Bergungsarbeiten, Gefahr durch Blitzeis, Gefahr durch verlorene Ladung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren, fahren Sie bitte besonders vorsichtig

  • S95
    S95 Ortsdurchfahrt Oßling, Wittichenauer Straße
    S95 Ortsdurchfahrt Oßling, Wittichenauer Straße Unfall, Bergungsarbeiten, Gefahr durch Blitzeis, Feuerwehreinsatz, beide Fahrtrichtungen gesperrt, ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren, fahren Sie bitte besonders vorsichtig

  • S100
    S100 Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße
    S100 Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße zwischen Am Kloster und Rosenthaler StraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 01.06.2018

  • S100
    S100 zwischen S104 und KoitzschBrückenarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017

  • S100
    S100 Anbau
    S100 Anbau zwischen Tauschaer Ausbau und Abzweig nach TauschaFahrbahnerneuerung, Verkehrsbehinderung zu erwarten

  • S100
    S100 Cisinskistraße, Bloaschütz - Kamenz
    S100 Cisinskistraße, Bloaschütz - Kamenz zwischen Kunigundenberg und Panschwitz-KuckauBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 29.06.2018 ca. 12:00 Uhr

  • S100
    S100 Kamenz Richtung Bloaschütz
    S100 Kamenz Richtung Bloaschütz in Höhe S107Bauarbeiten, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 29.12.2017

  • S115
    S115 Löbau, Neumarkt bis Poststraße
    S115 Löbau, Neumarkt bis Poststraße zwischen Badergasse und August-Bebel-StraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Umleitungsbeschilderung folgen, bis 01.10.2018
Das aktuelle Wetter
Vormittag

5º C
Mittag

7º C
Nachmittag

7º C
Abend

7º C
Wettervorhersage von Heute:
Vormittags ist es heiter bis sonnig, am Nachmittag ist der Himmel bei 7 Grad wechselnd bewölkt. Es ist teilweise windig. In der Nacht nur leichte Bewölkung bei 3 Grad.

» Die nächsten Tage in Dresden
KARRIERE

1 Fotos