###DEBUG###
 
00:00 00 00 00 00

13.11.2017 - 07:59 Uhr   |   Geldtipp

Nach dem Autokauf: Was ein Auto regelmäßig kostet


1 Fotos
Treibstoff ist einer der wichtigsten Kostentreiber für ein Auto. Doch wie lassen sich Spritkosten entsprechend begrenzen? Bildquelle: Fotolia, © rcfotostock

Wer beim Autokauf nur an die Anschaffungskosten denkt, erlebt schnell eine böse Überraschung. Denn tatsächlich fallen für jedes Fahrzeug laufende Kosten an. Wie hoch diese ausfallen, hängt unter anderem vom Modell und dem Alter des betreffenden Fahrzeugs ab. Daneben spielen noch viele andere individuelle Faktoren eine Rolle, ebenso wie solche, die sich kaum oder nur schwer beeinflussen lassen.
Zählt man die einzelnen Posten zusammen, ergibt sich in vielen Fällen eine stattliche Summe, die Autobesitzer pro Monat für ihre Mobilität ausgeben.

Manchmal stellt diese eine echte Belastung für den eigenen Geldbeutel dar. Umso wichtiger ist es, sich schon im Vorhinein Gedanken über die laufenden Kosten zu machen. Doch wie setzen sich diese zusammen und welche Möglichkeiten gibt es, zu sparen?

Treibstoff – der größte Kostenfaktor

Egal, welches Auto, ohne Tankfüllung setzt es sich nicht in Bewegung. Dabei sind die Preise für Treibstoff starken Schwankungen unterworfen. Eine undefinedStatistik des Statistischen Bundesamtes über die Entwicklung seit den 70er-Jahren zeigt Folgendes:

• Seit 1972 stieg der Preis für Superbenzin von durchschnittlich 35,30 Cent auf 136,50 Cent.
• Heute fällt er deutlich niedriger aus als in der Zeit zwischen 2008 und 2015.
Unterschiede in der Höhe der Treibstoffpreise sind von Faktoren abhängig, die sich durch den einzelnen kaum beeinflussen lassen, zum Beispiel weltpolitischen und wirtschaftlichen Entwicklungen.
Allerdings gibt es Möglichkeiten für Autofahrer, an dieser Stelle zu sparen:
• Unterschiede zwischen den Preisen einzelner Tankstellen nutzen
• auf Autos mit einem geringen Treibstoffverbrauch umsteigen
• spritsparend fahren

Letzteres beinhaltet, nicht jeden Abstecher zur Bäckerei um die Ecke mit dem Auto zurückzulegen und auch für längere Strecken das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. In Zeiten der globalen Klimaerwärmung machen diese Maßnahmen nicht nur aus finanzieller Sicht Sinn.

Außerdem kommt es auf die eigene Fahrweise an. Wer ein paar grundsätzliche Regeln beachtet, spart laufend Treibstoff. Dazu gehören die folgenden:

• frühzeitig hochschalten
• mit niedrigen Drehzahlen fahren
• zurückschalten möglichst vermeiden
• zügig und mit ¾ Gas beschleunigen

Grundsätzlich gilt: Vorausschauendes Fahren zahlt sich aus, ganz im Gegensatz zum sogenannten „Bleifuß“. Faktoren wie Sitzheizung und Klimaanlage spielen ebenfalls eine Rolle. Dasselbe gilt für den Reifendruck und eine einwandfreie Funktionalität des Motors. Langfristig lohnt es sich also auch aus finanziellen Gründen, schonend mit dem eigenen Auto umzugehen.

Kfz-Steuer

Wer sich ein Fahrzeug kauft, kommt um die Kfz-Steuer kaum herum. Ein ausschlaggebender Faktor für ihre Höhe ist der Schadstoff- bzw. CO2-Ausstoß.

undefinedWie die Berechnung erfolgt, hängt entscheidend vom Zulassungsdatum ab.

Datum der Erstzulassung vor dem 1.7.2009 - Ausschlaggebend sind:

• Größe des Hubraums
• Schadstoffklasse des betreffenden Fahrzeugs
Auskunft über die Schadstoffklasse gibt die jeweilige Schlüsselnummer, die im Fahrzeugschein eingetragen ist.

Datum der Erstzulassung ab dem 1.7.2009 - Ausschlaggebend sind:

• Größe des Hubraums (je nachdem, ob es sich um einen Diesel oder einen Benziner handelt)
• Kohlenstoffdioxidausstoß
Hinsichtlich des Kohlenstoffdioxidausstoßes existiert ein Freibetrag, der sich nach dem Datum der Zulassung richtet. Für jedes Gramm mehr fallen 2 Euro an.

Für bestimmte Fahrzeugtypen gelten außerdem spezielle Voraussetzungen bei der Berechnung der Kfz-Steuer:

Motorräder: Die Berechnung erfolgt anhand der Größe des Hubraums. Bis 11 Kilowatt und 125 Kubikmeter sind Leichtkrafträder steuerfrei.
Wohnmobile: In diesem Fal sind das Gewicht des Fahrzeugs und die Schadstoffklasse ausschlaggebend.
Lkws: Auch bei Lastkraftwagen spielt das Gewicht eine wesentliche Rolle. Überschreitet dieses 3,4 Tonnen finden zusätzlich Geräusch- und Schadstoffklassen Berücksichtigung.
Oldtimer mit H-Kennzeichen: Halter solcher historischen Fahrzeuge profitieren von einer pauschalen Kfz-Steuer.
Elektroautos: Zwischen dem 8.5.2011 und dem 31.12.2020 erstmals zugelassene elektrisch betriebene Fahrzeuge sind für zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Danach bemisst sich die anfallende Steuer nach der Gesamtmasse des jeweiligen Fahrzeugs.

Schließlich fallen beispielsweise Steuererleichterungen für schwerbehinderte Fahrzeughalter an. Teilweise sind ihre Autos komplett von der Steuer befreit.

Festzuhalten ist: Wer sich für schadstoffarme Autos entscheidet, zahlt weniger Steuern.

Kfz-Versicherung

Auch eine Kfz-Versicherung ist Pflicht für jeden, der sich ein neues Auto kauft, zumindest die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflicht. Dies ist wichtig, wenn andere Personen im Verkehr zu Schaden kommen. undefinedAllerdings werden Einzelfälle dabei stets geprüft und die Kfz-Haftpflicht übernimmt auch eine Art Rechtsschutz vor ungerechtfertigten Forderungen. Davon abgesehen besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abzuschließen.

Doch worin besteht der Unterschied zwischen den einzelnen Versicherungsarten?

Haftpflicht - Leistungen: Personen-, Sach- und Vermögensschäden durch selbst verursachte Unfälle

Teilkasko - Leistungen: Schäden am eigenen Fahrzeug durch
• Brand
• Explosionen
• Diebstähle
• Stürme sowie Blitzschlag und Hagel
• Zusammenstöße mit Tieren
• Schäden an Verkabelungen
• Bruchschäden an der Verglasung

Vollkasko - Leistungen: Zusätzlich zu den Leistungen der Teilkaskoversicherung:
• Schäden am eigenen Fahrzeug durch Kollisionen (auch bei Eigenverschulden)
• Vandalismus
• Unfälle mit Fahrerflucht oder Fahrern, die nicht in der Lage sind, einen verschuldeten Schaden zu bezahlen

Ausschlaggebend für die Berechnung der Kfz-Versicherung sind vor allem:

• die Typklasse des Fahrzeugs, die auf einer Schadensstatistik basiert
• der Ort, an dem das Fahrzeug zugelassen ist (Regionalklasse)
• die Schadensfreiheitsklasse entsprechend der Anzahl der Jahre, in denen die Versicherung nicht in Anspruch genommen wurde (ausgenommen Teilkasko)

Während sich vor allem die ersten beiden Faktoren kaum beeinflussen lassen, haben Fahrer durchaus Möglichkeiten, bei der Versicherung zu sparen. Denn die Unterschiede zwischen den Tarifen verschiedener Anbieter sind groß. Je nach Versicherung besteht beispielsweise die Möglichkeit, über die Anzahl der jährlich gefahrenen Kilometer Geld zu sparen oder auch durch einen geschützten Stellplatz in der Garage. Außerdem können sich Fahrzeugbesitzer für eine Selbstbeteiligung im Schadensfall entscheiden. Je höher diese angesetzt ist, desto niedriger sind die Versicherungstarife.

Doch Vorsicht: Besonders günstige Tarife gehen oftmals mit Leistungsbeschränkungen einher, die empfindliche Auswirkungen haben. Umso wichtiger ist es regelmäßig zu vergleichen. Bis zu einem Viertel an Kosten lassen sich so einsparen.

Reparaturen und Inspektionen

Schließlich spielen anfallende Reparaturen und regelmäßige Inspektionen eine Rolle bei den Kosten für ein Fahrzeug.

Letztere hängen entscheidend von den Vorgaben des Herstellers ab. Denn diese geben undefinedunterschiedliche Wartungsintervalle für Ihre Autos vor. In manchen Fällen ist schon nach 20.000 gefahrenen Kilometer die erste Inspektion fällig, in anderen erst nach 30.000. Außerdem gibt es immer mehr moderne Fahrzeuge mit Sensoren, die den Motor fortlaufend überwachen und den idealen Zeitpunkt für eine Inspektion selbst bestimmen.

So oder so sollten vorgeschriebene Wartungsintervalle unbedingt berücksichtigt werden, um nicht den Anspruch auf Garantieleistungen zu verlieren.

Wann die erste Reparatur ansteht, bemisst sich zum Beispiel danach:

• wie oft und wie lange das Fahrzeug gefahren wird
• wie anfällig es für Schäden ist
• wie es gefahren wird

Auch hier lässt sich durch einen schonenden Fahrstil Geld sparen. Wer das Gaspedal regelmäßig voll durchtritt und nach Lust und Laune schaltet, muss sich nicht wundern, wenn sich sein Wagen früher beschwert.

Auch nicht zu vernachlässigen: der Wertverlust. Dieser tritt rasant ein und macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn man den Wagen wiederverkaufen möchte.

Autos sind eine laufende Investition

Viele Menschen vergleichen Autos gerne mit Spardosen, in die man jeden Tag ein paar Euro gibt. Sogar dann, wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nur in der Garage steht.

Tatsächlich sind die laufenden Kosten bei einem Fahrzeug nicht zu vernachlässigen. Wer an dieser Stelle sparen will, befasst sich mit dem Thema am besten schon vor dem Autoverkauf. Denn wie hoch die laufenden Kosten für ein Auto ausfallen, hängt von den verschiedensten Faktoren ab, angefangen bei dem jeweiligen Fahrzeugmodell bis hin zur Wahl der Versicherung und der eigenen Fahrweise. Dabei lohnt es sich langfristig zu denken. Eine niedrige Kaufsumme lohnt sich vor allem dann, wenn das betreffende Fahrzeug auch im Unterhalt genügsam ist.

1 Fotos
Auch Steuern und Versicherung sowie Reparaturen sollten bei den laufenden Kosten für ein Fahrzeug einkalkuliert werden. Bildquelle: Fotolia, © disq





1 Fotos
Webradio
ANZEIGE
1 Fotos
1 Fotos
1 Fotos
1 Fotos
VERKEHRSMELDUNGEN - von vor 4 Minuten
  • A4 Dresden Richtung Chemnitz
    A4 Dresden Richtung Chemnitz Ausfahrt Dresden-Neustadtsehr viel dichterer Verkehr als normal, Stau, vorsichtig an das Stauende heranfahren

  • A4 Görlitz - Dresden
    A4 Görlitz - Dresden zwischen Pulsnitz und Ottendorf-Okrillain beiden Richtungen Baustelle, Verkehrsbehinderung, bis 01.12.2017

  • A14 Leipzig Richtung Nossen
    A14 Leipzig Richtung Nossen in Höhe Döbeln-OstBaumfällarbeiten, Anschlussstelle bis auf weiteres gesperrt, bitte vorsichtig fahren, bis 18.11.2017 Sperrung bleibt bis auf weiteres bestehen

  • A14 Halle Richtung Leipzig
    A14 Halle Richtung Leipzig in Höhe Leipzig-NordFahrbahnerneuerung, Anschlussstelle gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 23:59 Uhr

  • A14 Halle Richtung Leipzig
    A14 Halle Richtung Leipzig zwischen Schkeuditz und Leipzig-MitteFahrbahnerneuerung, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 30.11.2017

  • A14 Leipzig Richtung Halle
    A14 Leipzig Richtung Halle zwischen Leipzig-Messegelände und Leipzig-NordBauarbeiten, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 24.11.2017

  • A72 Plauen Richtung Hof
    A72 Plauen Richtung Hof zwischen Plauen-Süd und PirkUnfall auf dem rechten Fahrstreifen im Kurvenbereich, rechter Fahrstreifen blockiert, bitte vorsichtig fahren

  • A72 Chemnitz - Leipzig
    A72 Chemnitz - Leipzig zwischen Borna-Süd und Borna-Nordin beiden Richtungen Bauarbeiten, geänderte Verkehrsführung im Baustellenbereich, bis 30.09.2018

  • B6 Dresden Richtung Meißen
    B6 Dresden Richtung Meißen zwischen Loschwitz-Altstadt und Salzgasse in Dresden-Altstadt über Albertplatz, Carolaplatz und Rosa-Luxemburg-PlatzDemonstration, Polizei ist vor Ort, Verkehrsbehinderung zu erwarten (Kundgebung zum Thema: Schluss mit Ausschreibungen im Rettungsdienst;)

  • B6 Zehren, Leipziger Straße
    B6 Zehren, Leipziger Straße in Höhe Lommatzscher StraßeBaustelle, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, Staugefahr, bis 08.12.2017

  • B96 Walddorf, Hauptstraße
    B96 Walddorf, Hauptstraße zwischen Weberstraße und OrtsausgangBrückenabriss, Fahrbahnerneuerung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 08.12.2017

  • B98 Burkau - Oppach
    B98 Burkau - Oppach zwischen Pilzdörfel und Sohland a.d. SpreeBrückenarbeiten, Fahrbahnerneuerung, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017

  • B172 Dresdner Straße, Pirna Richtung Schmilka
    B172 Dresdner Straße, Pirna Richtung Schmilka zwischen Abzweig nach Struppen und Königstein/Sächs. Schw.Bauarbeiten, halbseitig gesperrt, bis 23.11.2017

  • B173 Zwickau - Hof
    B173 Zwickau - Hof zwischen Schönfels und Neumarkin beiden Richtungen Unfallstelle geräumt

  • B173 Ortsdurchfahrt Niederwiesa
    B173 Ortsdurchfahrt Niederwiesa Brückenarbeiten, Instandsetzungsarbeiten, halbseitig gesperrt, bis 29.12.2017

  • B282 Mehltheuer, Schleizer Straße
    B282 Mehltheuer, Schleizer Straße zwischen Antonstraße und K7866Tiefbauarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 22.12.2017

  • K7205
    K7205 zwischen Guhra und PuschwitzBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 25.05.2018

  • S20
    S20 Steinbergstraße
    S20 Steinbergstraße zwischen Röcknitz und SteinbergstraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 22.12.2017 ca. 14:00 Uhr

  • S54
    S54 Crimmitschau, Leipziger Straße
    S54 Crimmitschau, Leipziger Straße zwischen Melanchthonstraße und MozartstraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 ca. 12:00 Uhr

  • S80
    S80 Radeburg - Meißen
    S80 Radeburg - Meißen zwischen Kalkreuther Straße und Auerin beiden Richtungen Baustelle, Fahrbahnerneuerung, Vollsperrung, eine Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 30.11.2017

  • S82
    S82 Dresdner Straße, Dresden Richtung Meißen
    S82 Dresdner Straße, Dresden Richtung Meißen zwischen Brockwitz und MeißenFahrbahnerneuerung auf 3 Abschnitten auf einer Länge von 4 km, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, von 20.11.2017 bis 20.06.2018

  • S88
    S88 Meißen, Dieraer Weg
    S88 Meißen, Dieraer Weg zwischen B101, Großenhainer Straße und Am BogenBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 30.11.2017

  • S91
    S91 zwischen Kalkreuth und Abzweig nach FolbernBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017 ca. 22:00 Uhr

  • S100
    S100 Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße
    S100 Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße zwischen Am Kloster und Rosenthaler StraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 01.06.2018

  • S100
    S100 zwischen S104 und KoitzschBrückenarbeiten, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 30.11.2017

  • S100
    S100 Anbau
    S100 Anbau zwischen Tauschaer Ausbau und Abzweig nach TauschaFahrbahnerneuerung, Verkehrsbehinderung zu erwarten

  • S100
    S100 Cisinskistraße, Bloaschütz - Kamenz
    S100 Cisinskistraße, Bloaschütz - Kamenz zwischen Kunigundenberg und Panschwitz-KuckauBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 29.06.2018 ca. 12:00 Uhr

  • S100
    S100 Kamenz Richtung Bloaschütz
    S100 Kamenz Richtung Bloaschütz in Höhe S107Bauarbeiten, vorübergehende Regelung durch provisorische Ampelanlagen, halbseitig gesperrt, eine Umleitung ist eingerichtet, bis 29.12.2017

  • S115
    S115 Löbau, Neumarkt bis Poststraße
    S115 Löbau, Neumarkt bis Poststraße zwischen Badergasse und August-Bebel-StraßeBaustelle, beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Umleitungsbeschilderung folgen, bis 01.10.2018

  • S129
    S129 Bautzener Straße, Löbau Richtung Ostritz
    S129 Bautzener Straße, Löbau Richtung Ostritz zwischen Kemnitz und Bernstadt a.d. EigenBaustelle, Vollsperrung, bis 19.11.2017 17:00 Uhr, empfohlene Umleitung: S 128 Herrnhut und Löbau
Das aktuelle Wetter
Mittag

7º C
Nachmittag

7º C
Abend

7º C
Nacht

3º C
Wettervorhersage von Heute:
Vormittags ist es heiter bis sonnig, am Nachmittag ist der Himmel bei 7 Grad wechselnd bewölkt. Es ist teilweise windig. In der Nacht nur leichte Bewölkung bei 3 Grad.

» Die nächsten Tage in Dresden
KARRIERE

1 Fotos